Saisonvorschau Württembergliga

Die Handballer des TV Bittenfeld II werden diesmal als Topfavorit in der Württembergliga Nord gehandelt. Denn das Team ist ausgezeichnet verstärkt worden. Doch die Trainer Thomas Randi und Roland Wissmann halten den Ball flach. Viele Teams würden um den Aufstieg kämpfen. Herr Randi, Herr Wissmann, der TV Bittenfeld II blieb in der vergangenen Saison leicht

Deutlicher Erfolg im Pokal

HVW: Männer Verbandspokal: TSF Ditzingen – TV Bittenfeld 2: 24:33 (14:18) Beim ersten Auftritt in der neuen Saison, gab es für das Team der Trainer Thomas Randi und Roland Wissmann im Pokal gegen Ligakonkurrent TSF Ditzingen eine klaren Sieg. Der TVB war von Beginn an in Führung und baute diesen kontinuierlich bis zum Ende auf

Neuer Rechtsaußen für den TV Bittenfeld II

Der TV Bittenfeld II verstärkt sich zur kommenden Saison auf der rechten Außenbahn mit Giuseppe Galluccio, der zuletzt beim Bezirksligisten HSG Freiberg-Benningen-Hoheneck auf Torjagd ging. Der 24-Jährige verfügt aber auch schon über höherklassige Erfahrung. So hat Giuseppe bereits mit dem TV Flein in der Württembergliga gespielt und ist danach zur SG Schozach/Bottwartal gewechselt. Auf Grund

Saisonrückblick Württembergliga

Die zweite Mannschaft des TV Bittenfeld hat die Saison auf dem 6. Tabellenplatz der Württembergliga-Nord beendet. Zwar schrammt man damit am gesteckten Saisonziel, der Verbesserung zur Vorsaison (Platz 5) vorbei, jedoch stimmt eine gute Rückrunde zuversichtlich. In der Hinrunde hingegen leistete man sich einfach zu viele vermeidbare Niederlagen. Zum Saisonauftakt in der heimischen Gemeindehalle gastierte

Verabschiedungen der 2.Mannschaft

Das Ende einer Saison bedeutet meistens auch Abschied zu nehmen von Spielern. So wurden am Sonntag im Anschluss an das Unentschieden gegen den TSV Schmiden insgesamt acht Spieler des TV Bittenfeld II verabschiedet. Mit Maximilian Schmid-Ungerer, Max Baldreich, Marc Baldauf, Florian Federhofer, Ludek Drobek, Steffen Lehle, Wolfgang Federhofer und Pascal Luithardt verlassen uns Spieler, die

Zum Abschluss ein gerechtes Unentschieden

Mit einem gerechten 36:36 Unentschieden trennten sich die Mannschaften aus Bittenfeld und Schmiden im letzten Saisonspiel der Württembergliga. Damit kommen beide auf 33:23 Punkte und stehen damit auch unmittelbar in der Tabelle mit Platz 5 und 6 beieinander. Das Spiel hatte zwei unterschiedliche Halbzeiten, in den ersten 30 Minuten dominierten die Schmidener das Geschehen nach

Saisonabschluss gegen Schmiden

TV Bittenfeld II (6. Platz, 32:22 Punkte) – TSV Schmiden (5. Platz, 32:22 Punkte; Sonntag, 17 Uhr). Nach dem 30:34 beim Zweiten Neckarsulm gibt es für den TVB II ein Spiel um den fünften Tabellenplatz gegen die punktgleichen Schmidener. Mit einem Erfolg könnten die Bittenfelder bei einer gleichzeitigen Niederlage von Schwaikheim sogar noch auf Rang

Niederlage in Neckarsulm

Mit einer 34:30 Niederlage kehrten die Württembergliga Handballer des TVB zurück vom Auswärtsspiel in Neckarsulm. Bei der dortigen Sportunion war, wie in den Jahren zuvor, für die Bittenfelder nichts zu holen. Erst ganz am Ende kam so etwas wie Spannung auf als man in der 56. Spielminute auf 2 Tore herankam. Zu Beginn kam man

Auswärts in Neckarsulm

Neckarsulmer SU (2. Platz, 39:13 Punkte) – TV Bittenfeld II (4. Platz, 32:20 Punkte; Sonntag, 17 Uhr). Die Saison biegt auf die Schlussgerade ein. Für den TVB II heißt es jetzt noch mal alle Kräfte zu mobilisieren und zwei schwere Aufgaben zu lösen. Zunächst geht es zum Tabellenzweiten nach Neckarsulm. Die SU steht schon als

Deutlicher Sieg im Stadtderby

Es war einiges los in der Bittenfelder Gemeindehalle. Das ewig junge Stadtderby wollte sich das zahlreiche Publikum aus beiden Lager nicht nehmen lassen. Spannende war es allerdings nicht. Die ersatzgeschwächt angetretenen Gäste hatten an diesem Tag gegen die Hausherren nie wirklich eine Chance. Zu allem Überfluss müssen sie für die noch ausstehenden 2 Spiele auf