Derby zum Rückrundenstart

Männer: TV Bittenfeld II (1. Platz, 24:2 Punkte) – SF Schwaikheim (5. Platz, 13:13 Punkte; Samstag, 19.30 Uhr). Die Bittenfelder haben die Spielpause über die Jahreswende zur Regeneration genutzt. Erst in der vergangenen Woche sind sie wieder richtig in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Nicht dabei war Alexander Bischoff. Er, so Trainer Roland Wissmann, steht erst in

Heimsieg gegen Alfdorf

Männer Württemberg-Liga Nord (M-WL-N) TV Bittenfeld 1898 2 – TSV Alfdorf/Lorch 34:28 (17:11) Im letzten Spiel der Hinrunde gewinnt das Team der Trainer Roland Wissmann und Thoms Randi das Derby deutlich mit 34:28. Damit schließt der TVB die erste Saisonhälfte auf dem ersten Tabellenplatz mit 24:2 Punkten ab. Bester Werfer auf Bittenfelder Seite war wieder

Heimspiel gegen Alfdorf

Vor dem letzten Spiel des Jahres in den Württembergligen dürfen sich die Fans noch einmal auf ein Derby freuen. Die Handballer des TV Bittenfeld II erwarten als Spitzenreiter den Tabellensechsten TSV Alfdorf/Lorch, der in der Vorrunde schon einige Gegner mit seiner Stärke überrascht hat. Männer: TV Bittenfeld II (1. Platz, 22:2 Punkte) – TSV Alfdorf/Lorch

Sieg in Neuhausen

Es war das erwartet schwere Spiel am Sonntagabend beim Aufsteiger Neuhausen/Erms 2. Obwohl auf dem Papier die Rollen klar verteilt waren, der TVB II immerhin Tabellenführer und Neuhausen Tabellenletzter, war allen Beteiligten von Beginn an bewusst, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde. Nicht zuletzt auch auf Grund der Verletztenmisere, die scheinbar momentan kein

TVB II in Neuhausen

TSV Neuhausen/Erms II (14. Platz, 4:18 Punkte) – TV Bittenfeld II (1. Platz, 20:2 Punkte; Sonntag, 17 Uhr). Gegen den Tabellenzweiten Schmiden mussten die Bittenfelder die erste Saisonniederlage hinnehmen. Und dazu eine deftige – 24:33. „Da war nichts drin für uns“, sagt TVB-Coach Roland Wissmann. „Jetzt gilt es, in den restlichen beiden Vorrunden-Begegnungen die gute

Erstmalig im Viertelfinale des HVW-Pokals

Die zweite Mannschaft des TV Bittenfeld steht zum ersten Mal im Viertelfinale des HVW-Pokals und trifft dabei am morgigen Donnerstag zuhause auf die HSG Langenau/Elchingen. Die HSG spielt in der Württembergliga Süd und belegt dort momentan einen guten dritten Platz mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenersten. Im Pokal konnten sie unter anderem auch

1.Saisonniederlage gegen Schmiden

Zum Spitzenspiel in der Württembergliga empfing der verlustpunktfreie TV Bittenfeld 2 den TSV Schmiden, vor dem Spiel belastet mit 4 Minuspunkten. Die ca. 400 Zuschauer in der gut gefüllten Bittenfelder Gemeindehalle sahen eine gute Partie mit dem verdienten Sieg der Gäste aus Schmiden, die damit den Rückstand auf den Tabellenführer auf 2 Punkte verkürzen konnten.

Spitzenspiel gegen Schmiden

Männer: TV Bittenfeld II (1. Platz, 20:0 Punkte) – TSV Schmiden (2. Platz, 16:4 Punkte; Samstag, 19.30 Uhr). Mit 30:26 gewann der TVB II in Leonberg, jetzt steigt die Spannung vor dem Schlagerspiel: Als verlustpunktfreier Tabellenführer trifft Bittenfeld auf den härtesten Verfolger TSV Schmiden, der bereits vier Minuspunkte auf dem Konto hat. Mit einem Sieg

Sieg in Leonberg

Das Bittenfelder Perspektivteam musste am Sonntagabend um 18 Uhr in Leonberg ohne Kapitän Alexander Bischoff und die Linksaußen Philipp Porges und Hagen Schnetzer gegen den Tabellenzehnten antreten. So manch ein Zuschauer befürchtete vermutlich schon, dass die Jungs nur sehr träge zu der ungewohnten Spielzeit ins Spiel finden würden. Doch hier wurden sie eines Besseren belehrt.

TVB 2 in Leonberg

SG Leonberg/Eltingen (10. Platz, 7:11 Punkte) – TV Bittenfeld II (1. Platz, 18:0 Punkte; Sonntag, 18 Uhr). Zwar siegte der TVB gegen Altensteig deutlich 40:30. Lange Zeit hatte sich das Team aber schwergetan und es erst in der Schlussviertelstunde geschafft, sich deutlicher anzusetzen. Der nach dem Ausfall von Alexander Bischoff neu formierte Mittelblock mit Fabian