Michael Rill erweitert Trainerteam

Während seit dieser Woche die Vorbereitung auf die erste Saison in der Baden-Württemberg Oberliga läuft, können die Bittenfelder eine weitere Personalentscheidung bekannt geben. Nachdem Marc Sladek sein jahrelanges Engagement im Trainerteam des TVB II beendet hat, erweitert von nun an der B-Lizenz Inhaber Michael Rill die TVB-Trainerbank rund um Roland Wissmann und Cheftrainer Thomas Randi.

Meisterschaftsspiel in Nürtingen

Der TV Bittenfeld II kann die Saison am Donnerstag mit der württembergischen Meisterschaft krönen. Von 17 Uhr an geht es in Nürtingen gegen den Ersten der Württembergliga-Staffel Süd, den TSV Zizishausen. Der TSV hat die Liga nicht so dominiert wie die Bittenfelder, aber ebenfalls eine tolle Saison gespielt. 42:10 Punkte sprechen für sich. Auch die

Saisonrückblick Württembergliga

Handball-Württembergliga Nord, Männer: Der Staffelmeister und Aufsteiger TV Bittenfeld II Klar waren die Handballer des TV Bittenfeld II wegen ihres starken Kaders als Favorit in der Württembergliga Nord gehandelt worden. Doch eine so grandiose Leistung hatte keiner erwartet: Sechs Spieltage vor Schluss sicherten sie sich Staffelmeisterschaft und Aufstieg, die Runde beendeten sie mit 46:6 Punkten.

Weiterer Neuzugang aus den eigenen Reihen

Der TV Bittenfeld wird erneut für seine gute Jugendarbeit belohnt. Mit Marvin Korpics schließt sich der vierte A-Jugendliche zur neuen Saison dem BWOL-Aufsteiger TV Bittenfeld II an. Der 18-Jährige, der momentan eine Ausbildung als Mechatroniker absolviert, spielt seit der B-Jugend beim TV Bittenfeld. Mit Marvin stößt ein weiterer technisch gut ausgebildeter und im Rückraum flexibel

Sieg im letzten Rundenspiel

Das war’s! Der TV Bittenfeld II gewinnt auch sein letztes Spiel in der Württembergliga-Nord und krönt die fantastische Saison mit zwei weiteren Zählern. Nach 26 Spielen beträgt das Punktekonto schlussendlich sage und schreibe 46:6 Punkte, ganze 11 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten TSV Schmiden. Während der TV Bittenfeld bereits seit längerer Zeit als Aufsteiger in

Souveräner Sieg im letzten Heimspiel

Der TV Bittenfeld II bezwingt den bereits feststehenden Absteiger TV Neuhausen/Erms 2 in einem mäßigen Württembergligaspiel und baut sein Punktekonto auf 44:6 Punkte aus. Dabei musste der TVB erneut auf einige Spieler verzichten. So fehlten unter anderem erneut Fabian Bohnert und Kai Wissmann. Dieses Mal musste man zusätzlich auf Torwart Daniel Sdunek verzichten, der sich

Heimspiel gegen Neuhausen 2

TV Bittenfeld II (1. Platz 42:6 Punkte) – TV Neuhausen/Erms II (14. Platz, 11:37 Punkte; Samstag, 19:30 Uhr). Das Topspiel in Schmiden, bis dahin Tabellenzweiter, gewann Staffelmeister TVB II mit 38:32. Das Team der Trainer Thomas Randi und Roland Wissmann zeigte vor allem in Hälfte zwei eine hervorragende Leistung. Jetzt will es zu Hause gegen

TVB II entscheidet Topspiel für sich

Der TV Bittenfeld II, der ab kommender Saison in der Baden-Württembergliga Oberliga spielen wird, traf im drittletzten Rundenspiel auf den Tabellenzweiten TSV Schmiden. Laut Trainer Fröschle war dies das bisher wichtigste Saisonspiel der Schmidener Pumas, so haben sie in den vergangenen Wochen ihren komfortablen Vorsprung auf den dritten Platz reichlich aufgebraucht. Doch wer nun glaubte,

TVB 2 in Schmiden

Männer: TSV Schmiden (2. Platz, 31:15 Punkte) – TV Bittenfeld II (1. Platz, 40:6 Punkte; Samstag, 19 Uhr). Am Wochenende stoppte der TVB die kleine Negativserie mit dem 31:25-Sieg über Leonberg. „Die Leistung war ansprechend“, sagt der Bittenfelder Coach Roland Wissmann. Am Samstag müsse sich das Team aber deutlich steigern, um gegen den Tabellenzweiten Schmiden

Sieg gegen Leonberg

Der zukünftige Baden-Württemberg Oberligist TV Bittenfeld II ist nach dem vorzeitigen Aufstieg in den vergangenen Spielen ein wenig ins Straucheln geraten. Als einer der Gründe kann die sehr dünne Personaldecke genannt werden, so musste man in den vergangenen Spielen ohne Martin Kienzle, Kai Wissmann, Fabian Bohnert und die A-Jugendspieler auskommen. Doch im vorletzten Heimspiel gegen