Stimmen zum Flensburg-Spiel

Nach dem Heimerfolg für den Tabellenführer SG Flensburg sprachen die beiden Trainer auf der anschließenden Pressekonferenz über das Spiel.

Jürgen Schweikardt:
Herzlichen Glückwunsch an Flensburg zum verdienten Sieg.
Ich denke, wir haben das im gebundenen Abwehrspiel heute sehr gut gemacht. Da haben wir vor dem Spiel unseren Fokus draufgelegt, da es die letzten Wochen nicht so war. Damit bin ich sehr zufrieden. Vor allen Dingen auch mit der Torhüterleistung von Jogi Bitter, der bislang noch nicht so gut in die Saison gekommen ist. Ihm hat dieses Spiel heute mit Sicherheit sehr gut getan.
Unsere Probleme hatten wir heute im gebundenen Angriffsspiel. Im Tempospiel haben wir zu viele Fehler gemacht, sind schlecht ins Spiel gekommen. Die Rückraumwürfe, die wir am Anfang hatten waren nicht mit voller Überzeugung und nicht mit 100 Prozent geworfen, dann hast du hier eben keine Chance Tore zu werfen. Da hilft uns dann die ganze Abwehrarbeit nicht. Ich fande, dass diese am Anfang wirklich gut war. Wir sind dann jedoch gleich in Rückstand geraten, konnten das Ergebnis aber im Rahmen halten. Nach der Halbzeit sind wir dann in zu viele einfache Gegenstöße gelaufen.
Alles in allem war es ein ein ordentliches Spiel, mehr aber auch nicht.
Maik Machulla:
Natürlich sind wir mit 2 Punkte zufrieden und haben phasenweise sehr guten Handball gespielt. Mit einem überragenden Torhüter heute hinten drin. Im Angriff haben wir sehr beweglich und strukturiert gespielt. Aber Jürgen hat es bereits gesagt, dass wir eine Phase hatten, in der wir ein paar technische Fehler machen in der Vorwärtsbewegung. Ich finde das ist sehr ärgerlich, da wir es so verpasst haben und vielleicht ein bisschen früher und deutlicher absetzen hätten können. Wenn ich aber insgesamt sehe, dass wir im gesamten Spiel 21 Tore bekommen und davon rund 5 Tore durch Gegenstöße, bei denen einfache Fehler von uns vorausgingen, dann sind das im gebundenen Spiel 15 Tore und das ist natürlich überragend. Man muss Rasmus Lauge herausheben, der mit 9 Toren ein starkes Spiel abgeliefert hat.