Nächstes Spiel in der englischen Woche des TVB II

Auf einer Welle der Euphorie reitet der Aufsteiger TV Bittenfeld II, die Mannschaft ist Tabellenzweiter.

Dass die Bittenfelder nach den Ausfällen von Keeper Daniel Sdunek, Spielmacher Alexander Heib und Nick Haspinger derart überzeugen würden, hatte der Coach zwar nicht unbedingt erwartet. „Aber ich glaube an die Qualität meiner Mannschaft.“ Einer überrascht Randi dann aber doch mit seiner konstant herausragenden Leistung: der junge Torhüter Nick Lehmann. Auch beim Sieg in Söflingen glänzte er wieder mit zahlreichen Paraden. Der Trainer lobt zudem Heibs Vertreter auf der Spielmacherposition, Marvin Gille, sowie Max Oehler aus der A-Jugend-Bundesligamannschaft. Ihm seien unter anderem viele gute Anspiele an den Kreis gelungen. Auch insgesamt hat Randi der Auftritt seines Teams gefallen. „In der ersten Halbzeit haben wir mit viel Tempo und sehr diszipliniert gespielt und zur Pause mit vier Toren geführt.“ Danach habe sich der TVB II zunächst gegen eine nun offensivere Söflinger Abwehr schwergetan. „Aber hinten raus hat es wieder sehr gut geklappt.“

Zum Ende der englischen Woche will der TVB II nun auch in Weinsberg siegen. Der TSV wurde vor der Saison hoch gehandelt, ist aber bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Randi warnt sein Team indes vor Schlendrian. „Weinsberg hat von den Einzelspielern her eine klasse Mannschaft. Die müssen wir in den Griff kriegen.“ Der TVB II wird mit demselben Kader in die Partie gehen wie in Söflingen.