TVB teilt sich die Punkte mit den Eulen

Der TVB Stuttgart hat nach dem 26:26 im wichtigen Spiel gegen die Eulen Ludwigshafen einen wichtigen Punkt verbuchen können.

Die WILD BOYS kamen vor knapp 2.200 Zuschauern in der SCHARRena besser in die Partie und führten bereits nach acht Minuten mit 5:2. Doch die Gäste drehten nach 16 Minuten das Spiel zu ihren Gunsten und gingen mit 6:5 in Führung. Allen voran der an diesem Abend starke Stefan Hanemann im Tor der Eulen, der drei 7-Meter parieren konnte, bereitete dem TVB Schwierigkeiten. Das hart umkämpfte Spiel war geprägt bei vielen harten Fouls und Zeitstrafen. So kam es, dass Alexander Feld auf Seiten der Gäste nach 20 Minuten die rote Karte sah, nachdem er Bobby Schagen mit ausgestrecktem Bein zu Fall brachte. Die Gastgeber nahmen den Kampf an, zeigten Moral und kamen immer wieder zum Ausgleich. Pünktlich zum Halbzeitpfiff übernahm der TVB wieder die Führung. Bobby Schagen gelang mit seinem fünften Treffer, nach wunderschönem Kempa-Anspiel von Micha Schweikardt, in der letzten Sekunde der ersten Hälfte das 14:13.

Auch die zweite Hälfte begann im Sinne der Stuttgarter, die schnell nach Wiederanpfiff mit 16:13 führten. Nach langer Führung des TVB schafften die Eulen in der 46. Minute den 20:20 Ausgleich, ehe sie drei Minuten später mit 20:21 vorne lagen. Per 7-Meter brachte der stärkste Bittenfelder Michael Schweikardt seine Mannschaft in der 52. Minute wieder in Führung und läutete die Schlussphase ein. Die Gastgeber zeigten stets die richtige Reaktion auf die Treffer der Eulen und kamen immer wieder zurück ins Spiel. In der letzten Spielminute setzte Schweikardt mit einem No-Look-Anspiel Baumgarten gut in Szene. Baumgarten vollendete zum 26:26. Nur wenige Sekunden vor Schluss sicherte Bitter mit einer guten Parade dem TVB einen Punkt. Nach einer hitzigen Partie trennten sich die beiden Mannschaften verdientermaßen mit 26:26.