U19: Arbeitssieg am Bodensee!

HSG Konstanz : TV Bittenfeld 25:30

Nach den klaren Auftakterfolgen mühte sich die U19 bei der HSG Konstanz zu einem 30:25 Auswärtssieg. Die zuhause traditionell schwer zu bespielenden Gastgeber präsentierten sich lange Zeit auf Augenhöhe. Erst ab der 45 Minute setzte sich der Tabellenführer langsam ab.

Von Beginn an taten sich die Young Boys am Bodensee schwer. Die im Vorbericht ein wenig tiefstapelnden Gäste präsentierten sich hellwach und gut auf den TVB vorbereitet. Da die Bittenfelder sich in der Abwehr durch individuelle Fehler und Unachtsamkeiten oft selbst um den Lohn brachten und im Angriff zu vorschnell und ohne den letzten Biss abschlossen, übernahm die HSG schnell die Führung und hielt bis zur 20. Minute einen zwei Tore Vorsprung. In der Bittenfelder Anwehr  sahen die zahlreichen Zuschauer immer wieder dasselbe Bild: nach guter und beweglicher Defensivarbeit fehlte in der letzten Phase die Konsequenz in die spielstarken Gästen fanden immer wieder die Lücke im Verbund. Besonders eklatant zeigte sich dies in der ersten Überzahlsituation, die 0:2 verloren wurde. Im Angriff ließ der TVB zu vieles gegen den guten haltenden Gäste Torwart liegen und war oft zu ungeduldig. Erst in den letzten 10 Minuten kam der TVB defensiv besser in die Partie und erzielte mit dem Halbzeitpfiff per 7-Meter den 14:14 Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst ein ähnliches Spiel wie im ersten Durchgang und zwei Teams auf Augenhöhe. Auch die Fehler des TVB blieben zunächst dieselben, nach dem 19:19 übernahmen die Young Boys aber langsam Spiel und setzten sich auf 22:19 ab. In dieser Phase zeigte sich die Abwehr um Torhüter Sebastian Rica-Kovac deutlich beweglicher belohnte ihre gute Arbeit mit einer Reihe von Gegenstoßtoren. Auch im Positionsangriff blieben die Young Boys nun geduldiger und fanden immer wieder Lücken in der Abwehr der Konstanzer. Auch eine Umstallung auf eine 5:1 brachte den TVB nicht aus dem Konzept. Trotz eines unterschlagenen Treffers beim 27:23 ließen sich die Bittenfelder die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und siegten aufgrund einer Leistungssteigerung in HZ letztlich verdient mit 30:25.

Genesungswünsche des TVB gehen an den Konstanzer Luca Mastrocola, der sich nach einer starken Partie eine schwere Verletzung an der Hand zuzog und nicht mehr weiterspielen könnte.

Am kommenden Wochenende gastiert am Samstag, dem 6.10. um 19:30 Uhr der VFL Günzburg in der Gemeindehalle. Die bayerischen Schwaben sind Stammgast in der Jugend-Bundesliga und aufgrund ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und taktischen Disziplin jedes Jahr aufs Neue ein guter und unangenehmer Gegner.

Es spielten: Rica-Kovac, Hummel; Wissmann (2), Kuhnle (9/4), Mustață, Oehler (6), Klöpfer (1), Nicolaus (5), Foege (2), Maier (1), Widmaier, Keim (1), Wisst (3).