TVB II will weiße Weste behalten

TV Weilstetten – TV Bittenfeld II (Samstag, 20 Uhr).
Sehr überzeugend war der 35:26-Heimsieg des TVB über Heddesheim. Trainer Thomas Randi relativiert jedoch den tollen Saisonauftakt mit nun 4:0 Zählern: „Wir haben zwei Gegner gehabt, die momentan noch punktlos sind. Nach den Spielen gegen Weilstetten und Plochingen werden wir wissen, wo wir stehen.“ Schwer wiegt beim TVB die Verletzung von Keeper Daniel Sdunek (Riss der Bizepssehne). Der Trainer befürchtet, dass der Routinier ein halbes Jahr lang ausfallen wird. Umso mehr freut sich Randi, dass sich Vertreter Nick Lehmann bislang „in überragender Form“ präsentiert. „Aber er ist ein junger Spieler, der auch mal schwächere Tage haben wird.“ Und der zweite Torhüter ist sogar noch jünger: Sebastian Rica-Kovac aus dem A-Jugend-Bundesligateam.

Der nächste Gegner TV Weilstetten ist mit einem Sieg und einer ganz knappen Niederlage gestartet. Randi: „Das ist eine sehr gut ausgebildete junge Mannschaft, es gibt aber auch erfahrene Spieler.“ Dennoch ist der Coach optimistisch: „Wenn wir unser Spiel durchkriegen, haben wir gegen jeden in der Liga eine Chance.“ Außer auf Sdunek muss Bittenfeld erneut auch auf Nick Haspinger verzichten. Nach seinem Bänderriss wird er noch bis zu drei Wochen lang fehlen.