Sieg bei der Heimpremiere in der BWOL

Der TVB II begeisterte seine Zuschauer in der Gemeindehalle in Bittenfeld mit einem deutlichen 35:26 Sieg gegen die SG Heddesheim.

Vom Start weg überrollte der Aufsteiger aus der Württembergliga seinen Mitaufsteiger aus der Badenliga. Die 300 Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen, soweit sie es mit den Hausherren hielten. Gestützt auf einer aggressiven und sehr beweglichen Abwehr um den wieder hervorragend haltenden Nick Lehmann im Tor, zogen die Blau-Weißen ein beeindruckendes Tempospiel auf.

Heddesheim hatte sichtlich keine Mittel die einfachen Tore aus der ersten und zweiten Welle der Bittenfelder zu verhindern. Beim TVB II, der neben Torhüter Daniel Sdunek (Bizepssehnenriss) auch noch auf Linkshänder Nick Haspinger (Bänderriss im Sprunggelenk) verzichten musste, gelang in den ersten Minuten fast alles.

Folgerichte nahm der Gästetrainer bereits in der Anfangsphase seine erste Auszeit, um den Bittenfelder Angriffswirbel zu bremsen. Es sollte aber nur bedingt klappen. Die Gastgeber blieben mit dem Fuß weiter auf dem Gaspedal. Wie in den Spielen zuvor, konnten sie sich auf die Wurfkraft ihrer Rückraum-Shooter Florian Burmeister und Martin Kienzle verlassen. Zudem zeigten die Bittenfelder auch sehenswerte Kombinationen. So wurde auch immer wieder der besser postierte Mitspieler gefunden und freie Wurfchancen kreiert.

Der TVB II konnte es sich früh leisten, den Spielern aus der Anfangssieben Entlastung zu geben. Ohne dass es durch diese Wechsel zum Bruch im Spiel kam, blieb die Führung konstant bei 6-7 Toren.

Klar war, dass die Gäste nach der Halbzeitpause alles dransetzen würden, das Spiel doch noch mal zu drehen. Dazu sollte es aber nicht kommen. Mit dem Wiederanpfiff machten die Gastgeber gleich deutlich, dass es an dem Tag nur einen Sieger geben wird. Wieder waren es die einfachen Tore, die den Vorsprung bis Mitte der zweiten Halbzeit auf zehn Tore anwachsen ließen. Die Gäste gaben sich allerdings nicht auf und konnten den Rückstand zwischenzeitlich auf sechs Tore verkürzen.

Mehr war jedoch aus ihrer Sicht nicht möglich, da die Bittenfelder weiterhin Spaß am Torewerfen hatten. So stand am Ende des Spiels ein völlig verdienter 35:29 Sieg auf der Anzeigetafel. Weiter geht‘s für die Bundesliga-Reserve am nächsten Samstag, den 22.09., in Weilstetten.

 

TVB 2: Lehmann, Rica-Kovac (TW), Bohnert, Bischoff 1, Porges 3, Fröschle 1, Heib 6/3, Kienzle 4, Burmeister 6, Galluccio 2, Kornmann 1, Wissmann, Gille 4, Buck 6