Gelungener Saisonstart für den TVB II

Mit einem 33:25 Sieg (15:12) in Steißlingen gelingt der Mannschaft von Trainer Thomas Randi ein glänzendes Debüt in der BWOL.

Gleich im ersten Angriff der Gastgeber zeigte sich die Bittenfelder Defensive mit Torhüter Nick Lehmann auf der Höhe. Besonders ihrem Schlussmann war es in den folgenden Minuten auch zu verdanken, dass die Blau-Weißen nicht in Rückstand gerieten. Offensiv gelang in den Anfangsminuten noch nicht viel. Einzig Rückraumshooter Florian Burmeister konnte den guten Steißlinger Torhüter Leon Sieck zweimal überwinden.

Doch nach zehn Minuten nahm die Partie vor 500 Zuschauern dann auch offensiv Fahrt auf.
Den Bittenfeldern gelang es immer häufiger die gegnerische Abwehr spielerisch zu überwinden und die freien Wurfchancen dann zu nutzen.

Geschickt zog Spielmacher Alex Heib die Fäden und war zudem selbst torgefährlich. Doch nicht nur der wurfgewaltige Rückraum des TVB II stellte die Steißlinger vor Probleme. Kreisläufer Alexander Bischoff fand immer wieder Lücken und wurde sehenswert angespielt. Hinten hielt Lehmann weiterhin auf sehr hohem Niveau.
Folgerichtig ging der TVB II mit einer 3-Toreführung in die Halbzeitpause.

Diese Führung sollten die Bittenfelder nach der Halbzeit schnell bis auf 7 Tore ausbauen.
Die Ballgewinne in der Deckung nutzte der BWOL Neuling für einfache Treffer in der ersten und zweiten Welle. Es war die Vorentscheidung in der Begegnung.

Erstaunlich abgeklärt spielten die Gäste in der zweiten Halbzeit und ließen Steißlingen nicht näher als auf vier Tore herankommen. Weder der Einsatz des 7. Feldspielers noch die offensive Deckung brachte den Gastgebern den gewünschten Erfolg.

Immer wieder fanden die Bittenfelder bei angezeigtem Zeitspiel die richtige Lösung.
Egal ob Martin Kienzle mit Wurfgewalt aus dem Rückraum und tollen Anspielen an den Kreis oder Joker Joni Buck mit wichtigen Treffern, es passte sehr viel im Angriffsspiel.
Die Defensive stand weiterhin sehr gut und wenn ein Wurf in Richtung des Bittenfelder Tor flog, war der junge Keeper Lehmann meistens zur Stelle.

Zwischenzeitlich lag der TVB II sogar mit 10 Toren in Führung (53. Min.). Auch wenn die Gastgeber am Ende noch zu einigen Torerfolgen kamen, sicherten sich die Blau-Weißen völlig verdient die ersten beiden Punkte in der neuen Saison.

Lediglich die schwere Verletzung von Torhüter Daniel Sdunek bedeutet einen Wermutstropfen. Dem Routinier riss beim Aufwärmen die Bizepssehne am Arm und wird vermutlich 4-5 Monate ausfallen.

Nachlegen will die Bundesliga Reserve am Samstag den 15.9. um 19:30 Uhr in der Gemeindehalle in Bittenfeld gegen Heddesheim.

TVB II: Lehmann, Sdunek (TW), Porges 1, Gille 1, Wissmann, Kienzle 5, Bischoff 6, Buck 5, Haspinger 3, Burmeister 5, Heib 6/2, Fröschle 1, Bohnert, Galluccio