Überraschung in Leipzig

Der TVB Stuttgart gewinnt am ersten Saisonsieg knapp mit 26:27 in Leipzig. Die Mannen von Trainer Jürgen Schweikardt sind gut in die Partie gestartet. Mit einem starken Jogi Bitter im Tor und einem guten Abwehrverbund konnte zwischenzeitlich eine 5 Tore herausgespielt werden. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde der Gastgeber stärker und konnte den Abstand zur Halbzeit auf ein Tor verkürzen (11:12).
In der zweiten Hälfte fiel das erste Tor für die Hausherren (12:12). Die erste Führung im Spiel folgte prompt (13:12).
Fortan ging es im Gleichschritt hin und her mit leichten Vorteilen zugunsten der Leipziger. In der 50. Minute bekam der TVB eine doppelte Zeitstrafe aufgebrummt. Doch die Hausherren konnten davon nicht profitieren, vielmehr drückten die WILD BOYS auf den Ausgleich und kamen auf 1 Tor heran (22:21). In der 52. Minute gelang der Ausgleich durch Michael Schweikardt (22:22).
In der Crunchtime blühte David Schmidt mit 2 Toren in Folge für den TVB auf. 2 Minuten vor Ende gingen Stuttgarter durch einen 7-Meter durch Schagen in Führung (25:26). Im direkten Gegenangriff der Leipziger parierte Bitter einen Ball von Weber stark.
30 Sekunden vor Schluss versenkt Baumgarten den Ball zur 2-Tore Führung in den Kasten (25:27). Den Schlusspunkt setzt Binder mit dem letzten Treffer der Partie (26:27).