3 Einheiten am Sonntag

Gestern stand der Sponsorentag auf dem Programm: Beim Golfen, Fahrradfahren oder dem Museumbesuch konnten die mitgereisten Sponsoren die Spieler näher kennenlernen und die Bindung stärken. Nachdem der gestrige Tag für die Spieler etwas entspannter ablief, ging es heute wieder voll ins Training. Jedoch auch am „freien“ Tag gab es zum Wachwerden eine Runde (60 Minuten) um den Ultner Stausee.

Heute Morgen um 7 Uhr hieß es dann erst einmal wieder: Laufeinheit am See mit anschließender Regeneration im Kneippbecken.

Nach dem Frühstück ging es dann wie in den vergangenen Tagen in die Halle zum Krafttraining. Mit unter anderem Medizinbällen, Terrabänder und Kettlebells wurden die Beine und der Rumpf ordentlich beansprucht.

Das verdiente Mittagessen mit anschließender Ruhephase und Teambesprechung bildete den wohl angenehmsten Teil des Tages – zumindest für die Spieler. Um 15 Uhr stand dann der, schon fast traditionelle, Biathlon auf dem Sportplatz auf dem Programm. Bei sehr warmen und sonnigen Wetterbedingungen waren die Jungs jeweils 4 Runden á 1,8 km unterwegs. Nach jeder Runde war es die Aufgabe, wie beim Biathlon auch, Treffer zu versenken, sonst ging es in die Strafrunde. Die Spieler mussten dabei aus gut 10 Metern Entfernung in einen oberen Bereich eines Fußballtores treffen. Jonas Maier hat beim Biathlon den ersten Platz belegt, dicht gefolgt von Florian Burmeister und Neuzugang Lukas von Deschwanden. Insgesamt muss man nochmal festhalten, dass alle an ihre Grenzen gegangen sind und sehr ordentliche Laufergebnisse erzielt haben.