Stimmen zum Wetzlar-Spiel

Kai Wandschneider: Ich bin sehr zufrieden, dass wir die Saison mit einer Leistung vom Allerfeinsten abschließen konnten. Ich denke, wir sind super ins Spiel gekommen und haben vor allem aufgrund einer guten Abwehr- und Torhüterleistung gewonnen. Wir haben die Konzentration immer hochgehalten trotz einer etwas anderen Anfangsaufstellung. Wir sind froh, dass wir nach den vier Niederlagen nun nochmal ein Statement setzen konnten.

Jürgen Schweikardt: In Summe hat uns hintenraus die Kraft gefehlt und auch die mentale Stärke. Wir standen eine lange Zeit der Saison unter hohem mentalen Druck, dem wir eigentlich ganz gut standgehalten haben. Jetzt ist es sehr ärgerlich, dass wir die letzten zwei Heimspiele eine solche Leistung gezeigt haben. Das tut mir sehr leid für die Zuschauer und auch für die Mannschaft. Wir wollten dem Publikum heute etwas zurück geben, das haben wir leider nicht geschafft. Für uns ist nun wichtig, dass wir uns jetzt in der Pause neu sammeln können.

Mimi Kraus: Wir haben es nicht geschafft, die Intensität so auf die Platte zu bringen, wie wir es uns vorgenommen haben. Wir haben oft den Ball weggeworfen und haben dann eben direkte Gegenstöße kassiert, so war es sehr schwer ins Spiel zu kommen. Das Ergebnis in der Höhe war dann dementsprechend auch gerecht.