3F3A mit Djibril M´Bengue

Djibril M´Bengue ist wieder voll im Training dabei und steht vor seinem Comeback auf der Platte. Wir haben mit ihm u.a. über seine Zeit in der Reha und seine Zukunft gesprochen.

Gegen Flensburg warst du das erste Mal wieder im Kader, welche Bedeutung hat das für dich nach einer so langen Verletzungspause und woher hast du die Kraft geschöpft dich zurück zu kämpfen?

Es war schon ein schönes Gefühl wieder im Kader zu sein, auch wenn es noch kein richtiges Comeback war. Trotzdem unbeschreiblich wieder auf der Bank bei den Jungs zu sein. Die Verletzungszeit war lang. Es war sicher nicht immer einfach sich jeden Tag aufs Neue zu motivieren, aber mit Felix Lobedank hatte ich über lange Zeit einen sehr guten Trainingspartner, so konnten wir uns gegenseitig motivieren. Jetzt habe ich ein gutes Gefühl.

Dein Vertrag beim TVB läuft am Ende der Saison aus, gibt es schon konkrete Pläne für die Zukunft bzw. die nächste Saison?

Aktuell laufen mehrere Gespräche mit anderen Vereinen, wie es aber genau weitergeht steht aber noch nicht fest.

Wie hast du die Weiterentwicklung der Mannschaft in deiner Abwesenheit wahrgenommen?

Ich denke die Mannschaft hat sich gut weiterentwickelt. Wir haben eine junge Truppe, die noch ein riesen Potential birgt. Allerdings muss man nicht nur von der Mannschaft, sondern vom ganzen Verein sprechen. Auch das Umfeld wird hier immer professioneller.