U19: Viertelfinale Deutsche Meisterschaft

Im Viertelfinalhinspiel um die Deutsche Meisterschaft treten die Young Boys des TVB am Samstag, 14.04.2018, um 18.15 Uhr in der Gemeindehalle in Bittenfeld gegen die Füchse Berlin an. Dieses Highlight verspricht spannendsten Jugend-Handball auf höchstem Niveau.

Die ereignisreiche und erfolgreiche Handballgeschichte des TVB erfährt ein weiteres Novum. Erstmals steht mit der U19 ein Jugendteam in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Dort treten die acht besten A-Jugend Mannschaften Deutschlands an.

Die U19 der Young Boys hat sich mit der Qualifikation für das Viertelfinale um die Deutschen Meisterschaft für ihre harte und disziplinierte Arbeit über die gesamte, inklusive Qualifikationsrunde, nun über 12 Monate andauernde Saison belohnt. In der Süd-Staffel der Jugendbundesliga überzeugte das Team um das Trainergespann Jörg Ebermann und Ulf Lindner durchweg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Die, durch eine sehr hohe Trainingsbeteiligung belegte, hochprofessionelle Einstellung der Young Boys schlug sich am Ende in Tabellenplatz 2 nieder, lediglich dem Nachwuchs der Rhein-Neckar-Löwen musste man den Vortritt lassen.

Nachdem der TVB in der Premierensaison nur den 9. Tabellenplatz in der Süd-Staffel belegt hatte, musste das Team erneut durch die Mühlen der Qualifikationsrunden, was jedoch bravourös mit einem souveränen Sieg beim damaligen Favoriten, der SG Meißenheim/Nonnenweiher, gelang.

Während der Runde setzte sich der TVB von Beginn an in der Spitzengruppe fest und nach der Auftaktniederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen sollte das Team bis zum letzten Vorrundenspieltag ungeschlagen bleiben. Nachdem auf Platz auf Platz 2 überwintert wurde, ließen sich die Young Boys diesen Platz nicht mehr nehmen. Durch eine starke Leistung im entscheidenden Duell mit der SG Pforzheim/Eutingen distanzierten die Bittenfelder ihren ärgsten Verfolger auf vier Punkte. Nachdem das ursprüngliche Saisonziel, die direkte Qualifikation für die nächstjährige Bundesligasaison, bereits frühzeitig gesichert werden konnte, stand auch die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft bereits zwei Spieltag vor Rundenschluss fest. Ein vor der Saison nicht für möglich gehaltenes Ergebnis!

Mit den Füchsen Berlin trifft der TVB gleich zu Beginn der Endrunde auf den absoluten Topfavoriten um die Deutsche Meisterschaft. Seit vielen Jahren wird in dem dafür eigens geschaffenen Leistungszentrum „Füchse Town“ in Berlin Nachwuchsförderung auf Profi-Niveau betrieben. Die Berliner sind mit Abstand das erfolgreichste Nachwuchsteam der vergangenen Jahre. Zahlreiche Deutsche Meistertitel in der A- und B- Jugend sowie die enorme Zahl der Bundesligaspieler, welche der Nachwuchsarbeit der Füchse entstammen, sprechen für sich. Die bekanntesten Namen sind mit Sicherheit die beiden aktuellen Nationalspieler Paul Drux und Fabian Wiede. Eng verbunden ist die Nachwuchsarbeit mit dem Namen Bob Hanning. Der Geschäftsführer der Füchse und Vize-Präsident des DHB ist der große Macher bei den Berlinern und trainiert nebenbei mit hohem Engagement die A-Jugend. Aktuell wurde das Team seiner Favoritenrolle in der Nord-Staffel gerecht. Mit lediglich einer Niederlage wurde dort souverän der 1. Platz erreicht.

Erstmals in dieser Saison trafen beide Teams bereits am Osterwochenende aufeinander. Beim hochkarätigen, international besetzten Biberacher Ortsturnier (IBOT) erreichten beide Mannschaften nach kräftezehrenden Gruppenspielen das Finale. In dem bis kurz vor Schluss offenen Spiel musste sich der TVB am Ende mit 17:20 geschlagen geben.

Lassen Sie sich diesen Handball-Leckerbissen nicht entgehen! Unterstützen sie die Young Boys der U19 des TVB bei dieser sicherlich schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe!
Im Vorfeld des Viertelfinals finde in der Gemeindehalle 12. Philipp-Laible-Gedächtnisturnier (C-Jugend) des TVB statt, anschließend spielt die bereits als Meister der Württembergliga-Nord feststehende 2. Mannschaft des TVB. Die altehrwürdige Gemeindehalle erlebt ein handballreiches Wochenende!