Stimmen zum Gummersbach-Spiel

Jürgen Schweikardt: Wir sind heute nicht gut in die Partie gekommen. Vor allem in der Abwehr haben wir zu offensiv agiert, was wir so eigentlich nicht vor hatten. Es war uns klar, dass wir nur eine Chance haben werden wenn wir die Abwehr stabilisieren. Mit zunehmender Spieldauer ist der Torwart-Abwehrverbund besser ins Spiel gekommen und wir konnten die schwache erste Halbzeit mit nur einem Tor Rückstand beenden. In der zweiten Halbzeit konnten wir dieses Niveau halten und auch Jonas konnte einige Bälle parieren. Am Ende war es ein enges Spiel, bei dem erneut unser letzter Spielzug über Sieg oder Unentschieden entscheidet. Ich freue mich wirklich sehr über diesen Sieg und muss Dominik Weiß ein großes Lob aussprechen. Er hat heute und auch in den vergangen Wochen tolle Leistungen gezeigt.

Denis Bahtijarevic: Ich bin sehr enttäuscht von diesem Spiel, denn wir wollten die Punkte heute unbedingt in Gummersbach behalten. In der ersten Halbzeit hatten wir zwischenzeitlich alles im Griff gehabt und bringen uns dann durch viele technische Fehler und Fehlwürfe mit dem 15:14 selbst in Bedrängnis. In der zweiten Halbzeit sind wir von unserem angedachten Konzept abgekommen und zunehmend unter Druck geraten. Ich hatte das Gefühl, dass wir aufgrund der guten Leistung von Matze Puhle, etwas mitnehmen können. Leider war das nicht der Fall. In vielen Situationen der zweiten Halbzeit hat uns heute ein richtiger Leader gefehlt.