Lukas von Deschwanden im Interview

Lukas von Deschwanden

Du bist heute Morgen mit dem Zug von der Schweiz angekommen. Hast du außer die medizinische Abteilung schon was anderes von Stuttgart gesehen?

Vor 5-6 Jahren war ich mal mit 15 Kollegen auf dem Wasen in Stuttgart, das hat schon mal einen guten Eindruck gemacht. 😉

Mit 28 Jahren hast du dich letztendlich dazu entschieden von der Schweiz zum TVB in die Handball-Bundesliga zu wechseln, wie kam es dazu?

Zuerst habe ich mein Studium an der UniversitĂ€t Bern abgeschlossen. Dann hat mir Samuel Röthlisberger und auch Andy Schmid nur positives vom TVB erzĂ€hlt, deshalb habe ich mich fĂŒr den TVB entschieden.

Was hast du in der Handball-Bundesliga mit dem TVB vor?

Ich freue mich natĂŒrlich auf die Herausforderung in der 1. Bundesliga und möchte mich mit dem TVB in der Liga etablieren und die gesteckten Ziele erreichen.

Beim Wohninvest Academy Cup in Ehningen spielst du morgen zum ersten Mal gegen deinen kommenden Verein, den TVB. Was erwartest du vom Spiel?

Ich erwarte ein ausgeglichenes und hoffentlich faires Spiel. Ich selbst kann wahrscheinlich leider nicht mitspielen, da ich noch etwas Probleme an der Schulter habe, eventuell reicht es mir fĂŒr EinsĂ€tze in der Verteidigung.

Deine Mitspieler nennen dich „Uri“. Wie kam es zu dem Spitznamen?

UrsprĂŒnglich stamme ich aus dem Kanton Uri in der Innerschweiz zwischen Luzern und dem Gotthard, daher kommt mein Spitzname.