Derbysieg zum Jahresauftakt

Das Zipfelbachderby zwischen dem TV Bittenfeld II und der SF Schwaikheim hat bereits eine lange Geschichte. Seit vielen Jahren ist dieses Derby hart umkämpft und oftmals mit einem knappen Ergebnis versehen. In dieser Saison jedoch nicht. Nachdem der TV Bittenfeld II das Hinspiel sehr deutlich mit 32:17 gewinnen konnte, setzte er sich auch im ersten Spiel des neuen Jahres verdient mit 30:23 durch und startet somit erfolgreich in die Rückrunde.

Beide Mannschaften mussten auf einige Verletzte verzichten. Während bei den Sportfreunden unter anderem Simon Lorenz, Jochen Kubach oder Kevin Barth fehlten, fehlte auf Bittenfelder Seite weiterhin Alexander Bischoff, Philipp Porges, Nick Haspinger und Hagen Schnetzer. Doch dieses Fehlen wurde von den Bittenfeldern deutlich besser aufgefangen.

Ein Doppelpack von Marvin Gille und Florian Burmeister führte schnell zur 4:0 Führung für die Hausherren. Dabei konnte auch Daniel Sdunek mehrfach sein Können zeigen und vernagelte regelrecht das Tor. Von Beginn an zeigte das junge Bittenfelder Team eine gute Abwehrleistung und konnte so schnelle Tore über die erste oder zweite Welle erzielen. Der noch A-Jugendliche Jonathan Buck, der ein starkes Spiel ablieferte, erzielte in der 22. Minute das 13:7. Durch einige Unachtsamkeiten verspielte der TVB II eine noch höhere Führung und Schwaikheim konnte zum Halbzeitstand auf 17:12 verkürzen.

Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen kam der TVB II nicht gut aus der Kabine und Schwaikheim konnte sich weiter herankämpfen bis zum 19:18 in der 37. Minute. Doch jeweils zwei Tore von Alexander Heib und dem bereits erwähnten Jonathan Buck führten zum 23:18. Dieser Vorsprung brachte die Sicherheit wieder zurück, so dass sich der TVB II letzten Endes verdient mit 30:23 durchsetzte.

Die junge Mannschaft um das Trainerteam Randi/Wissmann startet somit erfolgreich in das Jahr 2018 und festigt den ersten Tabellenplatz mit 26:2 Punkten. Nun folgt am Samstag, dem 20.01., um 18 Uhr das nächste Derby in Bietigheim. Hier hofft die Mannschaft auf eine ähnlich tolle Unterstützung!

 

TVB II: Sdunek, Lehmann, Bohnert, Burmeister (6), Buck (5), Gille (6), Kienzle (3), Galluccio (1), Qual, Heib (6/4), Fröschle (2), Wissmann (1), Kornmann, Hochwimmer

SFS: Doll, Kellner, Wissmann (1), Bayha (1), Leonhardt (5), Mack (6), Rentschler, Gronwald, Starz (1), Gabriel (5/3), Wied (2), Mamoka (2)