U 19 – Niederlage im Topspiel!

TSV Wolfschlugen – TV Bittenfeld 31:27

Im Freitagabendspiel hat der TVB gegen den Tabellendritten seine 2. Saisonniederlage kassiert. Ohne den für den Rest des Jahres ausfallenden Nick Haspinger traten die Young Boys im Hexenkessel des TSV Wolfschlugen an. Lediglich Dank des unermüdlichen Einsatzes von Physio HP Beer konnte das Trainergespann Jörg Ebermann und Ulf Lindner auf die seit Wochen lädierten Halbrechts- und Rechtsaußen-Stammkräfte zurückgreifen. Vor der beeindruckenden Kulisse von 350 Zuschauern gelang es dem TVB während des gesamten Spiels jedoch nicht, an die bisherigen Saisonleistungen anzuknüpfen.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Young Boys ließen sich zunächst durch die Kulisse nicht beeindrucken. Bis zur 6. Minute stand es 3:3. Dem TVB gelang es im Folgenden, mehr Spielanteile an sich zu reißen und bis zur 15. Minute mit 7:5 in Führung zu gehen. Vor allem Torhüter Nick Lehmann, der einen sehr guten Tag erwischte, brachte die Gastgeber mit seinen unglaublichen Reflexen zur Verzweiflung. Dennoch kam der TSV Wolfschlugen im Folgenden immer besser ins Spiel. Bedingt durch eine an diesem Tag insgesamt mäßige Abwehrleistung der Young Boys konnten die Gastgeber das Spiel bis zur 24. Minute drehen und gingen mit 11:9 in Führung. Bis zur Halbzeit konnte sich in dem temporeichen und intensiven Spiel keine Mannschaft absetzen. Kai Schweikhardt war es vorbehalten, kurz vor dem Pausenpfiff den 13:13 Halbzeitstand herzustellen.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Der TVB ließ sich dabei auch nicht durch mehrere strittige 2-Minuten-Strafen des ansonsten ordentlich leitenden Schiedsrichtergespanns aus dem Tritt bringen. Trotz häufiger Unterzahl gelang es den Young Boys in der 45. Minute den Ausgleich zum 20:20 erzielen. Allerdings zeigte sich in dieser Phase, wie schon während des gesamten Spiels, dass die Young Boys an diesem Tag überwiegend durch kräftezehrende Einzelleistungen zum Erfolg kamen. Als Kapitän Joni Buck in der 50. Minute den Ausgleich zum 24:24 erzielte, erwarteten alle eine spannende Schlussphase.
Doch dann kam ein Bruch in das Spiel des TVB. Im Angriff agierten die Young Boys zu hektisch und wollten eine schnelle Entscheidung. Die Spielzüge wurden nicht durchgespielt und zu viele Bälle liegen gelassen. In der Abwehr offenbarten sich durch unkonzentriertes Auftreten teilweise erhebliche Lücken. Gegen die spielerisch starken und an diesem Tag spritziger wirkenden Gastgeber hatte der TVB nunmehr erhebliche Probleme. Innerhalb von 6 Minuten konnte der TSV Wolfschlugen, angefeuert durch die zahlreichen Fans, auf 30:25 davon ziehen und letztlich das Spiel in dieser Phase entscheiden. Obschon sich die Young Boys in den letzten Minuten des Spiels nochmals aufbäumten, wollte einfach nichts mehr gelingen.

Letztlich nicht unverdient gewannen die Gastgeber am Ende mit 31:27. Ohne die gute spielerische Leistung der Gastgeber zu schmälern, muss man festhalten, dass der TVB nicht seinen besten Tag hatte und vor allem in der Abwehr eine insgesamt durchwachsene Leistung zeigte. Nach einer bisher sehr guten Hinrunde muss man den Young Boys ein solches Spiel jedoch auch einmal zugestehen.

Bereits am kommenden Wochenende steht das nächste Bundesliga-Highlight der U 19 des TVB in der Bundesliga Staffel Süd an. Zum Schlagerspiel reisen die Young Boys als Tabellenerster zum derzeit Zweitpalzierten, den Rhein Neckar Löwen. Das Spiel findet am 25.11.2017, 17.30 Uhr – Stadthalle Östringen, Johann-Sebastian-Bach-Straße, 76684 Östringen – statt. Der Bundesliganachwuchs der Rhein Neckar Löwen hat bisher lediglich ein Spiel verloren (in Wolfschlugen) und gilt als Topfavorit auf den 1. Platz in der Bundesliga Staffel Süd. Das Hinspiel verloren die Young Boys unglücklich mit 30:34. Wie schon in den letzten Spielen gegen Badener darf man sich auch bei diesem Duell auf spannenden und hochklassigen Bundesligahandball freuen. Die Young Boys freuen sich über jede Unterstützung bei diesem nicht leichten Auswärtsgang.

Für den TV Bittenfeld spielten: TW Nick Lehmann, TW Sebastian Rica-Kovac, Jonathan Buck (12/2), Aron Czako (1), Julian Fähnle, Levi Fröschle (1), Lukas Klöpfer (1), Pablo Kagström (1), Marvin Korpic (2), Luis Kuhnle (3), Felix Raff (5), Kai Schweikhardt (1), Marvin Thumm, Yannick Wissmann, Peer Wisst