U19 entführt zwei Punkte aus der Pfalz

SV 64 Zweibrücken – TV Bittenfeld 26:33

Die längste Auswärtsfahrt der Saison war eine erfolgreiche: Trotz einiger Ausfälle besiegten die Young Boys einen der Mitfavoriten auf die vorderen Plätze mit 33:26!
Die U19 des TV Bittenfeld machte sich mit einigen Personalproblemen die Reise nach Zweibrücken. Nachdem im Spiel zuvor bereits Felix Raff und Marvin Korpics ausgefallen waren, reihten sich nun auch Luis Kuhnle und Maurice Widmaier in das Lazarett ein. Doch auch in dieser Woche bewiesen die Young Boys, dass ihre großen Stärken die Ausgeglichenheit und mannschaftliche Geschlossenheit sind, auch wenn Jonathan Buck (11 Tore) und Nick Haspinger (12 Tore) an diesem Tag herausragten.

Die Partie begann erwartet ausgeglichen und beide Teams präsentierten sich gut auf den Gegner eingestellt. Nach einigen überhasteten Abschlüssen der Gäste aus Bittenfeld setzte sich der SV 64 bis Minute 12 auf drei Tore ab (7:4). Im Angriff agierten die Young Boys in dieser Phase zu überhastet, was zu einigen Ballverlusten und vorschnellen Abschlüssen führte. In der ersten Auszeit des TVB (13. Minute) wurde nachjustiert, einige Wechsel vorgenommen und nochmals auf den Matchplan hingewiesen, was einen sofortigen Effekt zeigte, denn nun begann die stärkste Phase der Young Boys in dieser Partie. Die Defensive agierte aktiver und im Angriff wurde nun deutlich zielstrebiger und geduldiger gespielt. In den folgenden 12 Minuten ließen die Gäste nur ein Gegentor und übernahmen selbst die Führung, welche sie bis auf 8:13 ausbauten. Den Dreh- und Angelpunkt der Gastgeber, den Jugendnationalspieler Marc-Robin Eisel, hatte die TVB Defensive über die gesamte Spieldauer exzellent im Griff. Bis zur Pause schlichen sich jedoch einige Unkonzentriertheiten ein, so dass erst ein Schlagwurfhammer von Nedim Hadzic eine Sekunde vor dem Pausenpfiff den drei Tore Vorsprung zur Pause sicherte.

In Halbzeit zwei präsentierte sich die U19 von Beginn an hellwach, erhöhte schnell auf 13:18, verpasste es in dieser Phase aber den Vorsprung noch zu erhöhen. Zwei Gegenstöße und ein 7-Meter wurden leichtfertig vergeben. In der Folge schwankte der Vorsprung stets zwischen sechs und drei Toren, allerdings kam nie der Eindruck auf, dass diese Partie noch einmal kippen könnte, zu souverän agierten an diesem Tag die Bittenfelder. Mit welcher Zielstrebigkeit die Mannschaft in den letzten Spiel agiert zeigt die Tatsache, dass in den letzten fünf Minuten der Vorsprung noch von 24:28 auf den Endstand von 26:33 ausgebaut werden konnte.
Durch den Sieg bei einem der Top-Teams der Liga festigt der TV Bittenfeld seinen Platz im oberen Tabelendrittel und belegt angesichts eines mehr absolvierten Spiels aktuell sogar Tabellenplatz eins. Allerding sind die Abstände bis Platz sechs gering, dass man sich weiterhin keinen Ausrutscher erlauben darf, um oben dabei zu bleiben.

Am kommenden Wochenende müssen sich die Young Boys wieder beweisen, wenn am Sonntag, den 12.11.2017 um 17 Uhr die HSG Konstanz in der Gemeindehalle erwartet wird. Die Konstanzer mussten sich am Wochenende unglücklich dem Tabellendritten, der JSG Balingen-Weilstetten, geschlagen geben und zeigten diese Saison bereits mehrfach, zu welche starken Leistungen sie in der Lage sind.

Es spielten: Sebastian Rica-Kovac (TW), Nick Lehmann (TW); Yannick Wissmann, Julian Fähnle (1), Pablo Kägström, Nedim Hadzic (2) Nick Haspinger (12), Marvin Thumm, Jonathan Buck (11), Lukas Klöpfer (2), Levi Fröschle (1), Kai Schweikardt (2), Aron Czako (1) , Peer Wisst (1)