TVB schreibt Geschichte

Der TVB 1898 Stuttgart steht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Viertelfinale des DHB-Pokals!
Bis zum 4:4 war es ein ausgeglichenes Match, bis sich Lemgo immer weiter absetzen konnte. Ein Garant dafür war der starke Torhüter auf Seiten der Gastgeber. Deshalb ging Lemgo verdient mit einem 3 Tore-Vorsprung in die Halbzeit. Halbzeitstand 12:9.
Bis zum 20:16 in der 48. Minute sah es nach einem sicheren Sieg für die Hausherren aus. Dann indes drehten die WILD BOYS auf – ein 6:0 Lauf stand auf der Anzeigetafel. Dafür verantwortlich war der immer stärker werdende Jogi Bitter. Kurz vor Ende der regulären Spielstand gelang es dem TBV noch den Ausgleich herzustellen. In der Verlängerung zeigten sich die TVBler bärenstark und gingen mit einem 3 Tore-Vorsprung in die zweite Verlängerung. in der 2. Verlängerung konnten die Stuttgarter dank dem überragenden Jogi Bitter den Vorsprung über die Zeit retten und somit Vereinsgeschichte schreiben.
Matchwinner beim 27:29 Sieg des TVB in Lemgo war Jogi Bitter, der knapp 46% der Würfe vereitelte!

Am Sonntag geht es im Ligaalltag gegen die TSV GWD Minden im Kampf um den Klassenerhalt weiter.