Spitzenspiel in Schönbuch

Die Württembergliga-Handballer des TV Bittenfeld II stehen vor einer unbequemen Aufgabe. Gastgeber HSG Schönbuch hat ebenfalls noch eine weiße Weste – eine große Herausforderung für den TVB II.

Männer: HSG Schönbuch (4:0 Punkte) – TV Bittenfeld II (4:0 Punkte; Sonntag, 17 Uhr). Auch das zweite Saisonspiel gestaltete der TVB erfolgreich – 27:23 gegen Bietigheim II. Allerdings war der erste Heimauftritt ein hartes Stück Arbeit. Vor allem in den ersten 20 Minuten fand der Gastgeber nicht so recht den Zugriff auf den Rückraum der SG. Letztlich war die Leistung aber durchaus überzeugend, und der Sieg am Ende ungefährdet. Jetzt geht es zur HSG Schönbuch. Schon in der vergangenen Saison erwies sich das Team von Trainer Thomas Dangel als unbequemer Gegner.

Als damaliger Aufsteiger kämpfte die HSG bis zum Saisonfinale um den Klassenverbleib. Diesmal sind die Schönbucher perfekt mit zwei Siegen gestartet. Für den TVB II wird es keine leichte Aufgabe, auch weil viele Akteure mit kleineren Blessuren zu kämpfen haben. „Doch auch diese Phasen gilt es während einer Saison durchzustehen“, sagt Trainer Roland Wissmann. Bittenfeld müsse gegen die zu Hause mit viel Einsatz auftretenden Schönbucher in allen Belangen dagegenhalten, die Abwehr wie in den Spielen zuvor gut funktionieren. Ob Martin Kienzle spielen kann, ist noch nicht sicher. Marvin Gille wird aller Voraussicht nach nicht einsatzfähig sein.

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung