Gelungene Heimpremiere

Nachdem das Team der Trainer Roland Wissmann und Thomas Randi bereits in der Vorwoche im ersten Saisonspiel in Schwaikheim erfolgreich war, konnte der Heimspielauftakt ebenfalls erfolgreich gestaltet werden. Die Bundesligareserve der BBM Bietigheim erwies sich als zäher Gegner. Immer wieder legte der TVB deutlich vor, aber die Gäste kamen doch immer wieder heran. Schon im Vorjahr hatten die Bittenfelder mit diesem Gegner erhebliche Mühe und kamen über ein Unentschieden nicht hinaus.

Bittenfeld musste auf Martin Kienzle verzichten, der sich im Auftaktspiel eine Schulterverletzung zuzog und mindestens noch ein weiteres Spielpausieren muss. Trotzdem legte das Team gut los. Alexander Heib erzielte in der 8.Minute das 5:2 für den TVB. Auch nach dem 8:4 durch Guiseppe Galluccio führte die Heimmannschaft noch Souverän. Die Folge: Bietigheims Trainer Timo Salzer nahm die erste Auszeit. Diese Maßnahme und eine 2 Minuten Strafe gegen den TVB Abwehrchef Fabian Bohnert fruchtete. Die Gäste glichen durch Sören Schmid in der 20.Minute zum 8:8 aus. Dies veranlasste nun Trainer Thomas Randi ebenfalls zu einer Auszeit. Diese Neujustierung half, vor allem Florian Burmeister trumpfte nun auf und TVB konnte sich bis zur Halbzeit auf 16:10 absetzten.

Nach der Pause ging es so weiter. Marvin Gille erzielte die 18:11 Führung. Danach aber stockte das Bittenfelder Angriffsspiel, Bietigheim kam durch Florian Smarsli auf 18:14 heran. Dieser Abstand bestand auch noch in der 55. Minute beim 24:20. Spätestens als Lukas Hochwimmer den 25. Treffer für Bittenfeld markierte stand der Sieger fest. Am Ende siegte der TVB völlig verdient mit 27:23 Toren. Weiteres plus: Keine weiteren Verletzte. So kann man nächsten Sonntag das Auswärtsspiel bei der HSG Schönbuch beruhigt in Angriff nehmen. Aber Achtung der nächste Gegner hat bisher ebenfalls beide Spiele gewonnen.

TVB2: Sdunek, Lehmann; Hochwimmer(), Bohnert, Burmeister(9), Gille(2), Kornmann(1), Galluccio(1), Heib(9/3), Haspinger(1), Bischoff(1), Wissmann(2), Schnetzer

SG BBM2: Schaller, Strohmeier; Schmid(4/1), Stingel, Kistermann, Urban, Lanig(2), Trinkner, Grimm(2), Heling(7), Klatte, Smarsli(6/2), Vlahovic(2)