U19: Kantersieg auf den Fildern

HSG Ostfildern : TV Bittenfeld 19:37

Kantersieg auf den Fildern

Ihren ersten Saisonsieg fuhr die U19 am vergangenen Samstag gegen die HSG Ostfildern ein. Beim letztjährigen Tabellensechsten, der allerdings eine vollständig veränderte Mannschaft in dieser Saison ins Rennen schickt, wurden die Young Boys nie vor ernsthafte Probleme gestellt, obwohl sie auf Nick Haspinger (Einsatz bei der U23) und Marvin Thumm (verletzungsbedingt) verzichten mussten.

Von Beginn an sorgte der TVB dank guter Defensive und hohem Tempo für klare Verhältnisse und zwang den Trainer der Heimmannschaft bereits in der siebten Minute zur frühen Auszeit: 1:7 war zu diesem Zeitpunkt auf der Anzeigetafel zu lesen. In der Folge kamen die Gastgeber besser in die Partie, näher als auf vier Tore (4:8) ließ der TVB seinen Gegner allerdings nicht heran. Die Young Boys behielten das hohe Tempo bei und erhöhten den Vorsprung bis Pause auf 9:17. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit hatten sich jedoch einige Unkonzentriertheiten im Angriff eingeschlichen und in der Abwehr spielte man etwas weniger aggressiv, so dass der Vorsprung zur Halbzeit eigentlich zu gering ausfiel.

In der Pause schienen sich die Mannen aus Bittenfeld allerdings wieder auf ihre Stärken besonnen zu haben, denn der TVB-Express nahm nun Fahrt auf. Vor allem das Umschalten funktionierte in Halbzeit zwei hervorragend und der Gäste kamen so immer wieder zu einfachen Toren aus dem Gegenstoß. Im Positionsangriff hatte man stellenweise ein paar Probleme gegen die nun offensiver agierende Deckung des Filderteams, doch auch hier fand der TVB immer wieder Lösungen, wobei das Spiel über die Außen und den Kreis in dieser Phase zu kurz kam.
Positiv zu bemerken ist, dass die Young Boys nie nachließen und den Vorsprung kontinuierlich ausbauten, so dass am Ende ein verdienter 19:37 Auswärtserfolg auf der Anzeigentafel zu lesen war.
In der kommenden Woche steht die U19 vor der schweren Aufgabe beim VFL Günzburg. Die Günzburger bereiteten an den ersten beiden Spieltagen den beiden Spitzenteams aus Göppingen und Balingen große Probleme. Die Young Boys erwartet in der Rebayhalle ein Hexenkessel, mehrere hundert Zuschauer sind in Günzburg für die Jugend-Bundesliga keine Ausnahme. Der starke VFL war bereits in der Qualifikation zur JBLH Gegner des TVB, damals konnte man sich gegen die Schwaben durchsetzen, doch die Mannschaft des VFL hat sich nochmals deutlich weiterentwickelt, wie ihre starken Leistungen gegen Göppingen und Balingen zeigen.

Es spielten: TV Bittenfeld: Sebastian Rica-Kovac (1), Luca Sigle; Julian Fähnle (1), Pablo Kagström (2), Yannick Wissmann (2) Jonathan Buck (8), Felix Raff (8), Luis Kuhnle (4/3), Lukas Klöpfer (1), Levi Fröschle (2), Kai Schweikhardt (3), Maurice Widmaier (5).