Spendenübergabe ans Kinderhospiz

Für den Aufbau des ersten stationären Kinder- und Jugendhospizes in Baden-Württemberg überreichte am Dienstag, 25. April 2017 der 1. Vorsitzende des OFC Weiß-Rote Schwoba Benjamin Layer einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro an die Projektleiterin Elvira Pfleiderer.

Unterstützer wie der Handball-Weltmeister Johannes „Jogi“ Bitter, der in Vertretung für den TVB 1898 Stuttgart teilnahm, waren bei der Übergabe dabei und zeigten damit ihre Verbundenheit mit dem Projekt. Für die Spendenaktion haben sich außerdem der VfB Stuttgart 1893., die Physiotherapie und Sport IN.VIVO und die Elanders GmbH eingesetzt. Der kleinen Feierstunde mit Scheckübergabe schloss sich eine Baustellenbesichtigung an.

Die Spendensumme wurde durch verschiedene Aktionen des VfB-Fanclubs erzielt: Preistombola an der Weihnachtsfeier, Versteigerung eines seltenen VfB-Trikots durch Unterstützung von VfB-Torhüter Benjamin Uphoff und VfB-Kapitän Christian Gentner, Informationsstand und Spendensammlung bei einem Heimspiel des TVB 1898 Stuttgart in der Porsche-Arena gegen Balingen sowie durch Geldspenden von Mitgliedern und Freunden des Vereins.

Neben der Spendensumme war es dem Fanclub ein wichtiges Anliegen das bedeutsame Projekt an sich noch publiker zu machen. „Das Ziel war möglichst viele Menschen darauf aufmerksam zu machen und zur Unterstützung anzuregen. Das ist uns erfreulicherweise gelungen, denn wir wurden von vielen Menschen, anderen Vereinen und Institutionen auf das Projekt angesprochen und konnten den Kontakt zum Hospiz und Frau Pfleiderer vermitteln“, so Benjamin Layer.

Das Hospiz in Stuttgart begleitet lebensverkürzt erkrankte Kinder und Jugendliche mit ihren Familien. Das erste stationäre Kinder- und Jugendhospiz in Baden-Württemberg wird im Spätherbst 2017 in der Diemershaldenstraße 11 fertiggestellt und eröffnet.

Quelle: PM, OFC Weiß-Rote Schwoba Leutenbach e.V.