D-Jugend ist Meister!!

Bezirksklasse: TV Bittenfeld – JSG Hohenacker/Neustadt 41:13 (19:7)
Jetzt ist es amtlich: Die D1 ist Meister der Bezirksklasse! Gegen den Nachbarn aus Hohenacker/Neustadt gab es wieder einen deutlichen Sieg, nach toller Leistung.

Der Erfolg stand zwar schon längere Zeit fest, aber nach dem letzten Saisonspiel konnte das Ganze auch entsprechend gefeiert werden. Das Spiel war dann für die Jungs was Besonderes, einlaufen wie die Großen, Hallensprecher, anschließend eine Ehrung durch den Bezirk und als Erinnerung die Übergabe der Meister T-Shirts. Das alles machte das Spiel zu einem nicht alltäglichen Ereignis. Und das hat sich die D-Jugend auch verdient. 14 Spiele – 14 Siege, 5x hat man die 40-Tore Marke geknackt, insgesamt 507 Tore geworfen (das ist ein Schnitt von 36 Toren, Spielzeit 40 Minuten!) und man hat bei jedem Auftritt spielerisch überzeugen können. Die Jungs haben eine brillante Saison genossen. Zugegeben nicht in der höchsten Spielklasse, aber das Team besteht zur Hälfte aus dem jungen Jahrgang und Tim und Marvin, die Torschützen vom Dienst, sind offiziell noch E-Jugendliche. Da kann man in den nächsten Jahren noch die Bezirksliga angreifen. Gratulation an unsere Jungs für diese starke Saisonleistung!
Für Kevin, Liam, Robert, Max, Tim und Dennis war das Spiel aber auch der letzte Auftritt in der D-Jugend. Sie wechseln nun in die C-Jugend. Wir wünschen den Jungs weiterhin viel Spaß und Erfolg beim TVB. Bleibt fleißig wie bisher.
Für Jaron, Luke, Luca, Marvin und Tim steht eine weitere Saison in der D-Jugend an die Ende Mai mit der Qualifikation beginnt – und da will man die Bezirksliga erreichen.
Ein großer Dank noch mal an die Eltern, ohne deren Unterstützung der Spielbetrieb und solche Events wie am Sonntag nicht möglich wären. DANKE!!!!

Der TVB: Kevin Müller, Jaron Möhrle (beide im Tor), Liam Wilsdorf (4), Luke Fritz (1), Luca Spiertz (2), Robert Gierer (5), Maximilian Zeisler (2), Marvin Müller (12), Tim Bauer (5), Tim Metzger, Dennis Stegemeyer (10/1) und Darian Möhrle und Julius Gierer.