Niederlage gegen Remshalden

Nach 8 Siegen in Folge, reißt die Serie des TV Bittenfeld gegen den als Meister bereits feststehenden SV Remshalden. Die Mannschaft von Trainer Roland Wissmann hielt lange mit, am Ende war die körperliche Robustheit der Remshaldener das ausschlagende Moment. Zudem haderten die Gastgeber in den letzten 10 Minuten mit den Entscheidungen den Esslinger Unparteiischen Cosaller/Schneider.

Der TVB ging mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Durch 2 Tore von Alexander Heib und einem Treffer von Florian Burmeister gingen die Hausherren mit 3:0 in Führung. Markus Tögel und Andreas Huber glichen für die Gäste in der 9. Minute zum 4:4 aus. Das ausgeglichene Spiel hielt bis zur 19. Minute, dann erzielte Marian Rascher per Siebenmeter die erstmalige 2 Tore Führung für Remshalden.(12:10) Der TVB rannte bis zur Pause diesem Rückstand hinterher. Dem 10 fachen Torschütze Florain Burmeister gelang kurz vor der Halbzeitsirene der 14:15 Anschlusstreffer.

Auch in der 2. Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Nach 8 Minuten glich Philipp Porges für den TVB zum 17:17 aus. Remshalden ging nun immer mit einem Tor in Führung, aber Marvin Gille und Alexander Bischoff glichen den Spielstand postwendend aus. So stand es 10 Minuten vor dem Ende noch 22:22. 3 Tore von Hendrik Wiesner zum 28:25 ließen die Gäste nach 57 Minuten endgültig auf die Siegerstrasse einbiegen. Dem TVB gelang keine Resultatsverbesserung mehr und verlor gegen die beste Mannschaft der Liga mit 27:31.

Nächsten Sonntag will man an die zuletzt erfolgreichen Spiel anknüpfen und bei der 2.Liga-Reserve der BBM Bietigheim wieder punkten.

TVB2: Baldreich, Gantner; Buck, Bohnert, Burmeister(10), Gille(2), Kornmann(2), Heib(4/1), Bischoff(5/3), Wissmann, Haspinger, Porges(4)
SVR: Klemm, Mühleisen; Eckstein(2), Klein(4), Tögel(2), Klingle, Wiesner(6), Huber(3), Seybold(3), Rascher(7/5), Hartenstein(1), Pesch(2), Röhrle, Knück(1)