TVB verliert gegen Erlangen

Der TVB Stuttgart verliert ein umkämpftes Spiel in der Porsche Arena gegen den HC Erlangen mit 24:27 (15:14).

Die Stimmen zum Spiel gibt´s hier:

Markus Baur: Glückwunsch an Erlangen, wir wussten das es ein hartes und intensives Spiel wird und das man über 60 Minuten eine Topleistung gegen Erlangen bringen muss. Das zeigt sich schon fast die ganze Saison bei Erlangen, dass sie sehr stabil sind und wenig Fehler produzieren und das war dann auch unser Problem. Im Laufe des Spiels haben wir dann zu viele Fehler gemacht – sowohl bei den Pässen, als auch bei den Abschlüssen. Am Ende war es dann sicherlich verdient, aber wir haben gesehen das wir mit den einstelligen Tabellenplätzen mithalten können. Ich bin mir sicher, dass wir hier auch noch Spiele gewinnen werden.
 
Jürgen Schweikardt: Ich denke, dass es zweimal zwei Phasen waren die uns das Genick gebrochen haben. Einmal wo wir 14:10 vorne waren, dass aber relativ schnell wieder hergeben auf 14:14. Am Ende des Spiels haben sich dann zu viele Fehler eingeschlichen. Vielleicht haben wir heute auch verloren, weil einige Spieler nicht an die Leistung der letzten Woche anknüpfen konnten. Wenn wir in der Liga punkten wollen, geht das nur wenn ein Großteil der Mannschaft eine gute Leistung bringt. Der Funken Hoffnung, dass wir uns von den Abstiegsrängen weiter absetzen ist damit erstmal ad acta gelegt.

Stefan Mittag: Es war das erwartet intensive Spiel für uns. Wir dachten, dass wir 60 Minuten im Spiel sein müssen mit einer guten Torhüterleistung, was uns phasenweise nicht gelungen ist. Kraus und Weiß haben uns extrem Probleme bereitet. In der zweiten Halbzeit war die Abwehrleistung gegen diese Spieler mit nur fünf Gegentoren ein Schlüssel zum Erfolg. Ein anderer war, dass wir im Angriff geduldiger waren. Nach einem harten Stück Arbeit nehmen wir die Punkte verdient mit.