Starke erste Halbzeit reicht nicht

C-Jugend Oberliga: MTG Wangen – TVB 27:21 (12:15)
Mit einer überragenden ersten Halbzeit hatte man den Tabellenführer Wangen am Rande einer Niederlage, doch wollte nach der Pause nichts mehr gelingen, wodurch der Gastgeber am Ende mit 27:21 gewonnen konnte.

Nach einem krankheitsbedingten Ausfall von Fabian Berger und dem Parallelspiel der C2 reisten die Young Boys mit lediglich einem Feldspieler auf der Bank an. Durch Stau auf der Hinreise kamen die Jungs 45 min vor Spielbeginn erst an, machten sich aber dann gleich ans Werk. Gut startete die C1 in die Partie mit dem 0:2 durch David Bosch in die Partie. Die C1 hatte das Wangener Angriffsspiel im Griff und stand in der Abwehr stabil. Doch dann startete auch die MTG in die Partie in Person vom elffachen Torschützen Nils Hindelang, der mit drei Toren seine Farben auf 5:3 in Führung brachte. Die Young Boys wollten die Allgäuer nicht so früh davon ziehen lassen und erarbeiteten sich ihrerseits wieder einen 5:7 Vorsprung. Wieder eine starke Abwehrarbeit und eine gute Torhüterleistung in Kombination mit einem effektivem und konsequenten Angriffspiel ermöglichte es den Bittenfelder Nachwuchsspielern diesen Vorsprung sogar auf 7:11 ausbauen. Auch eine Auszeit der Gastgeber stoppte die Young Boys nicht bei ihrem Vorhaben den Allgäuern die erste Saisonniederlage zuzufügen. Als sich dann die Wangener wieder auf 10:11 herankämpften nahm Trainer Kevin Hsu seine erste Auszeit. Die TVB Jungs wollten weiter befreit und frech aufspielen und sich nicht unter Druck setzen lassen. Als der Torhüter der MTG einen Kempaversuch parierte, schien sich das Momentum wieder auf die Seite der Wangener zu schlagen. Mit einem krachenden direkten Freiwurf sicherte Johannes Theurer jedoch den 12:15 Vorsprung des TVB.
Nach der Halbzeit kam die MTG Wangen deutlich besser in die Partie. Der TVB indes schien gehämmt in Aussicht auf einen Punktgewinn in Wangen. In der 33. Minute glich Wangen das erste mal bei 17:17 wieder aus. Viele technische Fehler wurden dabei von den Hausherren gnadenlos im Stile eines Tabellenführers via Gegenstoß sofort bestraft. Auch die Auszeit brachte nicht den gewünschten Effekt und Wangen spielte sich förmlich in einen Rausch. Im Angriff wollte nichts mehr gelingen, auch weil langsam aber sicher den Jungs die Puste ausging. Man versuchte nochmal alles, um das Spiel nochmal zu drehen. Auch der 7. Feldspieler und eine Manndeckung brachte nicht die Wende, sodass Wangen – am Ende vielleicht paar Tore zu hoch, aber absolut verdient- das Spiel mit 27:21 gewinnen konnte.
Die Niederlage ist sicherlich kein Beinbruch für die Young Boys, zumal man sehen konnte, wozu sie in der Lage sind, wenn alles läuft. Nun hat man noch ein Spiel gegen den Bundesliganachwuchs aus Göppingen, ehe die Saison schon wieder beendet ist.

Der TVB: Bauer, Rothwein; Frenz (1/1), Feinweber (2), Eberle, Bosch (3), Winger (1), Luithardt (6), Theurer (8).