C1 verliert nach großem Kampf

C-Jugend Oberliga: TVB – SV Remshalden 23:24 (13:11)
Die C1 schafft es nicht sich aus dem negativ Trend zu befreien und verliert gegen den SV Remshalden knapp mit 23:24. Nachdem die Bittenfelder Jungs eine Woche zuvor die Wangener an gleicher Stelle haben abreißen lassen, stemmte sich die C1 mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Doch letzten Endes fehlte die Cleverness, wodurch man wieder beide Punkte den Gästen überlassen musste.

Die Young Boys starteten gut in die Partie und stellten eine aggressive 3:2:1 Abwehr hin, an der sich die Remstäler die Zähne ausbissen. Nach über sechs Minuten hatten die Gäste nur einen Treffer auf dem Konto, während die Bittenfelder bereits drei mal einnetzen konnten. Diese Abwehrleistung und eine starke Anfangsphase von Anton Rothwein im Tor kompensierte jedoch die Probleme im Bittenfelder Angriffsspiel. Zu wenig Bewegung ohne Ball machte es den Gastgebern schwer gegen die offensive Abwehrvariante der Waisshar-Diller Truppe. Jedoch schaffte es immer wieder Johannes Theurer durch Schlag- und Sprungwürfe aus der zweiten Reihe zum Torerfolg zu kommen. Über 7:5, 9:7 und 11:9 konnte der zwei Tore Vorsprung immer wieder gehalten werden. Zwei Tore in Folge für die Remshaldener beantworteten Theurer und Luithardt mit ebenfalls zwei Toren zum 13:11 Pausenstand.
In der Pause sprachen die Trainer die Fehler an und wollten mehr Bewegung im Angriff sehen. Leider konnte das nicht gleich umgesetzt werden, wodurch viele Ballverluste zu Stande kamen. Die Gäste indes waren durchaus effektiver und machten aus einem 13:11 schnell ein 14:16. Das Momentum war nun auf der Seite der Gelbhemden aus Remshalden, das jedoch wollten die Bittenfelder Trainer Heib und Hsu nicht zulassen und nahmen prompt die Auszeit. Diese zeigte dann auch Wirkung und die Hausherren kämpften sich auf 18:18 wieder heran. Es folgte nun ein offener Schlagabtausch, bei dem jedes Mal die Remshaldener ein Tor vorlegten und die Young Boys sofort ausglichen. Als es sich beim 23:23 vier Minuten vor Spielende sich die Partie zuspitzte lagen die Nerven blank. In einer sehr hektischen Schlussphase behielten die Gäste den kühleren Kopf und gingen mit 23:24 in Führung. Durch viele Fragwürdige Entscheidungen auf beiden Seiten trug der Unparteiische nicht unbedingt zur Linderung der Hektik bei. Eine halbe Minute vor Schluss bekamen die Young Boys nochmal den Ball und nahmen ihre letzte Auszeit. Mehr als ein direkter Freiwurf sprang allerdings nicht mehr heraus. Als der dann den Weg nicht mehr ins Tor fand, war die Enttäuschung groß.
Einen großen Fight haben beide Mannschaften gezeigt, was die Trainer dazu bewegte den Mannschaften größten Respekt zu zollen. Insgesamt war es sicherlich ein zwar etwas glücklicher, aber durch und durch verdienter Sieg für Remshalden. Für die Young Boys heißt es nun den Kopf schnell frei zu bekommen und sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren. Außerdem hofft das Trainerteam, dass sich das Lazarett langsam lichtet und man bald wieder eine Einheit mit allen Spielern absolvieren kann.
Für die Young Boys stehen noch drei Auswärtsspiele gegen die Top 3 der Liga an. Als nächstes am kommenden Sonntag um 14 Uhr in Bietigheim.

Der TVB: Bauer, Rothwein; Frenz, Behling (1), Eberle, Bosch (3), Winger (1), Benyoub, Luithardt (4), Berger (3), Fritz, Theurer (11/1).