Stefan-Salger

Bilanz zur EM-Pause

Wer hätte das gedacht: Der TVB 1898 Stuttgart steht in seiner dritten Saison in der ersten Handball-Bundesliga zur Winterpause einen Punkt schlechter da als in der vergangenen Spielzeit. Lediglich zwei Zähler trennen den TVB von den Abstiegsrängen. Es ist höchste Vorsicht geboten – zumal sich die Konkurrenten als reichlich widerborstig präsentieren. Oberste Zielvorgabe des TVB

Juergen-Schweikardt

Erfolgsrezept: Tradition und Innovation

Vor 15 Jahren spielten die Handballer des TV Bittenfeld noch in der fünften Spielklasse. Mit einem Etat von 150 000 Euro startete der TVB in seine erste Zweitligasaison, im dritten Jahr in der ersten Liga stehen 3,8 Millionen zur Verfügung – der TVB 1898 Stuttgart ist heute ein Wirtschaftsunternehmen und ein Aushängeschild der Region. Wir sprachen

Stefan-Salger-Löwen

Eine Niederlage, die Mut macht

Die Überraschung ist ausgeblieben im Weihnachtsspiel vor 6211 Zuschauern in der ausverkauften Stuttgarter Porsche-Arena. Bei der 23:29-Niederlage (13:16) im letzten Spiel des Jahres gegen den Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen hat sich der Handball-Erstligist TVB 1898 Stuttgart allerdings sehr gut präsentiert. Der eine oder andere Fan hatte im Vorfeld die schlimmsten Befürchtungen: Sollten die Rhein-Neckar Löwen

Stimmen zum Löwen-Spiel

Markus Baur: Es war uns von Anfang an klar, dass bei der Qualität im Team der Löwen, sie das Spiel bestimmen werden. Vor allem in der Abwehr haben wir ein gutes Spiel gemacht. Was man dann vor allem sieht, wenn die Achse Schmid-Pekeler nicht ganz so gut läuft wie gewohnt. Dafür haben dann eben andere

Rhein-Neckar Löwen lassen nichts anbrennen

Der TVB 1898 Stuttgart ging nach einer zehntägigen Spielpause ins fast schon traditionelle Heimspiel am zweiten Weihnachtsfeiertag. Zu Gast war der Deutsche Meister und Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen, der jüngst gegen die SG Flensburg-Handewitt mit einem 32:27-Sieg Stärke bewiesen hatte. “Mit einer fantastischen Porsche Arena im Rücken ist eine Überraschung nicht ausgeschlossen”, zeigte sich TVB-Torhüter Jonas

Zuschauer in der Porsche-Arena

Wir sagen DANKE!

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und wir blicken zurück auf schöne Momente, tolle Spiele, erstklassige Tore, super Leistungen und ein einzigartiges und superstarkes Team! Wieder einmal haben wir im Juni bewiesen, dass wir in die stärkste Liga der Welt gehören und wollen das, nach einer nervenaufreibenden Hinrunde, 2018 erneut zeigen. Wir danken

Marian-Orlowski-Melsungen

TVB muss auf gnädige Löwen hoffen

Die Leistung des Handball-Erstligisten TVB 1898 Stuttgart gegen Melsungen lässt das Schlimmste befürchten für die Partie gegen die Rhein-Neckar Löwen am Dienstag in der Porsche-Arena: Der Tabellenführer präsentiert sich in Galaform. „Wichtig ist, dass wir uns nach dem Spiel nichts vorwerfen lassen müssen“, sagt TVB-Trainer Markus Baur. Nach der Partie am Donnerstag in Kassel gegen

Zur Halbzeit ist der Traum des TVB schon zu Ende

Mit einem desolaten Auftritt in den ersten 40 Minuten (13:24) hat sich der Handball-Erstligist TVB 1898 Stuttgart gestern Abend alle Chancen verbaut, die MT Melsungen zu fordern. Einziger Trost nach der 24:33-Niederlage: Der TVB riss sich im zweiten Durchgang zusammen und verhinderte das Debakel. Die schwache Form einzelner Akteure ist allerdings bedenklich. Die Aussichten des

TVB scheitert am MT-Block

Die MT Melsungen hat nach der zuletzt erlittenen Heimniederlage gegen Frisch Auf! Göppingen wieder Fahrt aufgenommen: Die Mannschaft von Michael Roth fuhr am heutigen Abend beim Comeback von Marino Maric einen souveränen 30:22 gegen den ersatzgechwächten Gast aus Stuttgart ein. Trotz sieben Orlowski-Treffern vor der Pause verloren die Süddeutschen bereits im ersten Abschnitt den Anschluss.

Stefan-Salger-wirft

TVB mit geringen Chancen

Als krasser Außenseiter geht der Handball-Erstligist TVB 1898 Stuttgart in die letzten beiden Spiele 2017 an diesem Donnerstag bei der MT Melsungen und am Dienstag gegen die Rhein-Neckar Löwen. „Wir möchten mit einem guten Gefühl in die lange Pause gehen“, sagt der TVB-Trainer Markus Baur. Sprich: Zwei Schlappen wären nicht förderlich fürs Gemüt. Mit zehn