Müde Bittenfelder verlieren Heimspiel

C-Jugend Oberliga: TV Bittenfeld – SG BBM Bietigheim 20:24 (8:13)
Nach einer guten Leistung beim SV Remshalden stand das nächste Derby zwischen den Bundesliga Nachwuchsmannschaften an. Ein kollektives Black-Out verhindert jedoch den zweiten Bittenfelder Sieg gegen die SG BBM Bietigheim.

Sichtlich müde schienen die Young Boys beim Start in die Heimpartie. Denn neben Basti Luithardt, der komplett ausfiel, gingen mit David Bosch, Pascal Frenz und Fabi Bauer gleich drei Leistungsträger angeschlagen in das Spiel. Im Angriff wollte zunächst nichts gelingen, denn bis zum 0:4 legte der TVB einen klassischen Fehlstart hin. Johannes Theurer beendete die Bittenfelder Torflaute in der 9. Spielminute mit einem seiner 12 Tore. In der Abwehr bekamen die Young Boys keinen Zugriff, wodurch beide Torhüter oftmals auf verloren Posten standen. Auch im Angriff nutze der TVB seine sich ergebenen Torchancen nicht konsequent, wodurch es den Bittenfelder Jungs nicht gelang näher an Bietigheim heran zu kommen. Über 5:8 setzten sich die Gäste bis auf 8:13 zur Halbzeit ab.
Nach der Pause wollten die Young Boys besser in der Abwehr spielen und konsequenter abschließen, um das Spiel nochmal zu drehen. Doch immer wenn es der TVB schaffte sich wieder heran zu robben, brachten Unaufmerksamkeiten in der Abwehr der SG leichte Tore. Zwar deckte man lange sehr gut, und brachte Bietigheim oft ins Zeitspiel, jedoch fehlte auch hier die letzte Konsequenz um daraus Ballgewinne zu erzeugen. Im Angriff war es Johannes Theurer der weiter voran ging und noch Torgefahr ausstrahlte. Leider war das am Ende zu wenig, um gegen die Bietigheimer etwas zählbares zu holen.
Nun müssen die Young Boys ihre Lehren daraus ziehen, dass man nur mit 100% Siegeswillen und Einsatzbereitschaft in der Oberliga Punkten kann. Als nächstes kommt der Top Favorit Frisch Auf Göppingen in die Bittenfelder Gemeindehalle. Bis dorthin werden die Young Boys fleißig trainieren, um ihre maximale Leistungsfähigkeit abrufen zu können, was nötig sein wird um gegen die starken Göppinger was zu holen.

Der TVB: Bauer, Rothwein; Frenz (1), Feinweber (1), Eberle, Bosch (2), M. Luithardt (1), Winger (1), Benyoub, Berger (2), Theurer (12/1).