C1 im Oberliga Derby siegreich

SV Remshalden – TVB 24:29 (13:14)
Die Young Boys zeigten in ihrem ersten Oberliga Spiel gegen den SV Remshalden eine solide Leistung und fuhren gleich einen 29:24 Derbysieg ein. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bezwang der TVB die spielstarken Jungs aus dem Remstal.
Beiden Mannschaften merkte man die Nervosität zu Beginn des Spiel deutlich an. Viele Fehler auf beiden Seiten führte zu einer zerfahrenen Anfangsphase, die Pascal Frenz nach zwei Spielminuten mit dem ersten Bittenfelder Tor beendete. David Bosch legte mit seiner unglaublichen Dynamik gleich das 2:0 für die Young Boys nach. In der Folgezeit gelang den Bittenfelder Nachwuchsspielern nicht die Führung auszubauen, denn durch schwache Abschlüsse drehten die Gastgeber über ein 2:2 das Spiel auf 5:3. Die Blau-Weißen mussten sich die Tore hart erarbeiten während der Gastgeber vor allem über die Außenpositionen zu leichten Toren kam. Einem Treffer von Linksaußen Pascal Frenz folgten zwei Remshaldener Tore durch Moritz Eisenhardt zum 8:5. Die Felle drohten den Bittenfelder davon zu schwimmen, doch die Young Boys hatten da was dagegen. Durch nun konsequente Abschlüsse und eine stabile Abwehr holten sich die Jungs von Trainergespann Heib/Hoffmann/Hsu beim 9:10 wieder das berühmte Momentum auf ihre Seite. Es entwickelte sich ein hochklassiges C Jugendspiel, das technisch und taktisch auf einem hohen Niveau geführt wurde. David Bosch legte für seine Farben zum 12:13 vor, Finn Klein legte für die Gastgeber prompt zum 13:13 nach. Remshalden war der vermeintlich letzte Angriff der ersten Halbzeit vorbehalten, den SVR Trainer Jan Diller mit seinen Jungs nochmal in einem Time Out besprechen wollte. Doch ein schneller Ballgewinn und Sören Winger, der sich stark am Kreis durchsetzte bescherte dem TVB die 13:14 Pausenführung. Die Pausenbesprechung nutzten die Bittenfelder Trainer, um die Jungs nochmal neu einzustellen und die letzten Tipps auf den Weg zu geben. In der Abwehr wollte man im Zweikampf besser stehen und sich noch konsequenter helfen, um den Remshaldener das Torewerfen weiter zu erschweren. Ein weiterer Punkt war ein schneller Rückzug, um den Remstäler ihr stärkstes Mittel, den Gegenstoß, zu nehmen.
In Halbzeit zwei drehte der neun-fache Torschütze Johannes Theurer richtig auf und erzielte allein in den zweiten 25 Minuten acht Tore. Eine Unterzahl Situation überstanden die Bittenfelder durch antizipatives Abwehrspiel sehr gut und erhöhten sogar auf 15:17. Doch auch im Überzahlspiel zeigten sich die Young Boys kaltschnäuzig und erhöhten beim 17:20 erstmals auf drei Tore. Auch eine Auszeit der Remhaldener stoppte den Lauf der Bittenfelder nicht und Johannes Theurer markierte seinen sechsten Treffer innerhalb von acht Minuten. In dieser Phase schafften es die Young Boys durch einen überragenden Rückzug den SVR in den Positionsangriff zu zwingen, bei dem sie sich deutlich schwerer taten, als im ersten Spielabschnitt. Auch Anton Rothwein im Tor steigerte sich und entschärfte viele freie Würfe der Remshaldener. Zwischen der 36. und 46. Minute rührten die Bittenfelder den Beton in der Abwehr an und kassierten nur zwei Gegentore, während der TVB Express von 19:22 auf 21:28 erhöhte. Die Trainer der Young Boys rotierten in der Aufstellung, sodass jeder noch wichtige Spielerfahrung sammeln konnte.
Am Ende stand ein verdienter 24:29 Auswärtssieg für die Bittenfelder Nachwuchstalente zu Buche, der mit einem Freudentanz in Mittelkreis gefeiert wurde. Eine starke Team Leistung und schlussendlich der größere Siegeswillen machten am Ende den Ausschlag. Nun heißt es wieder volle Konzentration auf das Training, um sich weiter zu verbessern. Die nächsten Aufgaben warten schon!

Der TVB: Bauer, Rothwein; Frenz (5), Behling, Feinweber (2), Eberle (1/1), Bosch (5), M. Luithardt, Winger (1), Benyoub, S. Luithardt (4), Berger (2), Theurer (9).