Derbysieg in Alfdorf

(klh). Ein Torfestival gegeben hat es im Württembergliga-Derby zwischen den Handballern des TSV Alfdorf/Lorch und dem TV Bittenfeld II. Fast 80-mal zappelte der Ball in den Netzen. Trotz 37 Toren reichte es für den TSV nicht zum ersten Heimsieg der Saison. Denn die Gäste trafen 42-mal – und nahmen die Punkte mit.

Das Team von Trainer Daniel Wieczorek musste in der gut besuchten Sporthalle wieder auf vier verletzte Stammspieler verzichten. Bereits nach sieben Minuten führte Bittenfeld II durch je zwei Tore von Florian Burmeister und Alexander Bischoff sowie einen Treffer von Alexander Heib mit 5:2. Für Alfdorf/Lorch hatten Armin Bauer und David Pistorius getroffen.

Wieczorek schien das Unheil zu ahnen und nahm bereits in dieser frühen Phase eine Auszeit. Durch weitere Treffer von Burmeister und Bischoff sowie Marvin Gille baute der TVB den Vorsprung auf fünf Tore aus (10:5). Durch vier weitere Treffer von Bauer und je einem Tor von Pistorius, Lars Rauch und Marco Dutenstädter glich Alfdorf zwar zum 12:12 aus (24.). Doch bis zur Halbzeit setzten sich die Bittenfelder wieder auf 18:16 ab. Der Alfdorfer Abwehr war es vor allem nicht gelungen, Burmeister unter Kontrolle zu bringen.

Wieczorek ließ den TVB-Schützen deshalb in der zweiten Hälfte in Manndeckung nehmen. Dadurch hatten aber dessen Mitspieler mehr Platz und erarbeiteten für ihr Team erneut einen Fünf-Tore-Vorsprung (36.). Das muntere Torewerfen auf beiden Seiten ging weiter.

In der 43. Minute keimte bei Alfdorf/Lorch nochmals Hoffnung auf, als Dutenstädter zum 25:27 verkürzte. Zur Mitte der zweiten Hälfte brachte Wieczorek den jungen Jannik Bihler, der gleich zwei Tore erzielte. Doch auch ihm gelang es nicht, den Bittenfelder Sieg zu gefährden. Das Team von Thomas Randi brachte das Spiel souverän nach Hause und gewann mit 42:37. Wieczorek bemängelte nach dem Spiel die schlechte Abwehr seiner Mannschaft und die schlechte Chancenverwertung insbesondere in der Anfangsphase.

TSV Alfdorf/Lorch: Saur, Dürner; Jentschke, Röhrle (5), Bauer (15), Salja (6), Schuster, L. Rauch (1), Pistorius (4), Dutenstädter (3), D. Rauch (1), Wagner, Bihler (2), Neumaier. TV Bittenfeld II: Gantner (1), Baldreich (1); Buck, Burmeister (9), Gille (3), Kornmann (2), Schweikhardt, Lehmann, Heib (5), Schmid-Ungerer (4), Bischoff (9), Wissmann (4), Porges (4).

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung

 

Am Wochenende ist das Team spielfrei. Nächste Woche, nächstes Derby am Sonntag 20.11. in Remshalden.

Nächstes Heimspiel am Samstag 26.11. um 19.30 Uhr gegen BBM Bietigheim2.