Deutlicher Sieg gegen Flein-Horkheim

Am Sonntag gastierte die U19 des TV Bittenfeld zum ersten A-Jugend- Bundesliga-Spiel in der Sandberghalle zu Flein beim Tabellenschlusslicht, der JH Flein-Horkheim.

Nach der guten Leistung eine Woche zuvor gegen die HSG Ostfildern wollte der TVB seinen Aufwärtstrend bestätigen und seinen Platz im oberen Mittelfeld der Tabelle sichern. Die Jungs vom TV Bittenfeld gingen mit großer Dynamik ins Spiel und konnten sich durch sehenswerte Aktionen aus dem Rückraum sehr schnell auf 1:5 absetzen. Eine frühe erste Auszeit der Gastgeber in der 7. Minute drehte jedoch das Spiel. Die Bittenfelder Jungs verloren die Konzentration, die Young Hunters aus Flein-Horkheim legten ihren Respekt ab und konnten in der 20. Minute die erste Führung mit 9:8 erzielen. Zahlreiche Würfe neben das Tor und der starke Horkheimer Torwart Max Brösch sorgten auf der Bittenfeld Bank und bei den zahlreich mitgereisten Fans für besorgte Gesichter. Nur der gut aufgelegte Marvin Korpics verhinderte durch sehenswerte Einzelleistungen ein Absetzen der JH Flein-Horkheim, Lucas Hochwimmer sorgte dann 3 Sekunden vor der Halbzeitpause für die psychologisch wichtige Halbzeitführung von 14:15.

Kurz nach der Pause konnte Bittenfeld zwar einen 4:0 Lauf starten, überzeugend war die Spielweise der Young Boys jedoch immer noch nicht. Viele Tore ergaben sich aus Ballverlusten der Gastgeber und der körperlichen Überlegenheit von Bittenfeld, nur teilweise wurde die offensive 4:2 Abwehr der Gastgeber konsequent ausgespielt. Die Führung gab allerdings zunehmend Sicherheit, in der Abwehr wurden jetzt aggressiv die Ballwechsel der Gastgeber unterbunden und im Angriff zahlreiche Torgelegenheiten herausgespielt. So konnte ein 19:21 in der 40. Minute in eine sichere Führung von 20:27 nach 45 Minuten umgewandelt werden. Am Ende stand ein standesgemäßes 26:35, das zwar insgesamt verdient war, wenngleich auch die Leistung der ersten 40 Minuten absolut verbesserungswürdig war.

Sowohl Trainer Jörg Ebermann als auch die Spieler waren sich einig, dass man sich in dieser Saison solch schlechte Torausbeute und auch Unkonzentriertheit nicht noch einmal leisten kann.

TVB: Beurer, Lehmann, Sauter (6/5), Schnetzer (4), Fähnle, Hoßfeld (3), Korpics (5), Buck, Hochwimmer (2), Haspinger (5), Schweikhardt (2), Petersen (6), Brinz (1), Raff (2)