Souveräner Heimsieg der U19

38:31 Heimerfolg gegen die HSG Ostfildern

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge und schwachen Leistungen gelang der U19 am vergangenen Samstag ein kleiner Befreiungsschlag gegen die HSG Ostfildern. Die Gäste von den Fildern waren den Young Boys bereits aus der Vorbereitung sowie der ersten Qualifikationsrunde bekannt, als beide Male Siege eingefahren werden konnten. Bei diesem Aufeinandertreffen waren die Vorzeichen jedoch andere, da beide Teams mit 4:4 Punkten gestartet waren, die HSG sich zur Saison noch mit mehreren Spielern verstärkt hatte und, im Gegensatz zu den Bittenfeldern, die letzten beiden Spiele gewonnen hatte.

Entsprechend selbstbewusst und mit hohem Tempo startete Ostfildern in die Partie. Nach der ersten Führung durch die Hausherren konnten sich die Gäste nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gar auf 5:8 absetzen, da der TVB das Gegenstoßspiel nicht konsequent genug unterband. Im Gegensatz zu den vorherigen Begegnungen behielt die Mannschaft dieses Mal jedoch den Kopf und setzte konsequent ihre taktischen Vorgaben um. In der Folge wandelte der TVB einen 8:10 Rückstand in ein 14:10. In dieser Phase betrat erstmals in dieser Saison Neuzugang Felix Raff das Spielfeld, der zuvor 11 Monate wegen eines Kreuzbandrisses pausiert hatte und insgesamt mit 5 Toren ein tolles Debüt feierte. Ostfildern versuchte es anschließend mit dem 7. Feldspielern, fand aber kein Mittel gegen die bewegliche Defensive der Young Boys, die sich, auch durch zwei Treffer ins verwaiste Tor, zur Halbzeit auf 20:14 absetzen konnten.

Die Pause schien den Bittenfeldern nichts ausgemacht zu haben, denn druch drei schnelle Tore wurde beim 23:14 der Vorsprung auf neun Tore erhöht. Zwar schien nun bereits die Vorentscheidung gefallen zu sein, allerdings gaben die disziplinierten und kampfstarken Gäste nie auf. Angetrieben durch zwei Zeitstrafen verkürzte die HSG auf 27:23 15 Minuten vor Schluss. Nach einer Auszeit und dem Ablauf der doppelten Zeitstrafen fand der TVB jedoch wieder in die Spur, erhöhte die Schlagzahl und baute den Vorsprung bis zum Ende kontinuierlich aus. Am Ende stand ein verdienter 38:31 Sieg. Ein Wermutstropfen war die Verletzung des ehemaligen Bittenfelders Marcel Meyer kurz vor Schluss, der nach einem Sprungwurf umknickte. Gute Besserung von unserer Seite Marci!

Am kommenden Sonntag gilt es nun für die Young Boys in Flein nachzulegen!

Es spielten: Beurer, Lehmann (1), Sauter (2/1), Schnetzer, Fähnle (3/3), Hoßfeld (5), Buck (1), Korpics (1), Haspinger, Raff (5), Hochwimmer (5), Schweikhardt (1), Petersen (8), Brinz (6).