C1: Harter Arbeitssieg

TV Bittenfeld C1 vs. TV Spaichingen 26:23 (15:13)
Nach einer langen und harten Vorbereitung stand nun endlich das erste Spiel der Young Boys auf dem Programm. Der Gegner war indes kein Unbekannter. Mit dem TV Spaichingen gab, wie schon letztes Jahr, eine Mannschaft mit einem überragenden Spielmacher ihre Visitenkarte in der Bittenfelder Gemeindehalle ab.

Die Jungs von Trainergespann Alex Heib und Kevin Hsu waren richtig heiß aufs Spiel und wollten das bereits gelernte nun im Wettkampfmodus unter Beweis stellen. Ein wuchtiger Rückraumwurf vom zehnfachen Torschützen David Bosch folgte nur wenige Sekunden später schon das 2:0 durch Pascal Frenz. Gerade in der Anfangsphase stellte der TVB eine stabile Abwehr und kam so ins Tempospiel. Nach dem 3:1 lieferten sich Bosch für Bittenfeld und Huber für Spaichingen ein heißen Torfight, indem sie abwechselnd wuchtig ins Gehäuse ein netzten. Beim 5:5 durch den starken Spielmacher Elias Huber, konnten die Gäste erstmals wieder den Ausgleich erzielen. Zwar brachte Fabi Berger mit zwei Toren seine Farben wieder in Front, jedoch nutzen die Spaichinger eine Überzahl Situation aus, um wieder heran zu kommen. Im Angriff lief es weiterhin ganz ordentlich und David Bosch erzielte aus allen Lagen bereits sieben Treffer in den ersten 25 Spieminuten. In der Abwehr hingegen offenbarten sich große Abstimmungsprobleme, wodurch die Gäste immer wieder zu einfachen Nahdistanz Abschlüssen kamen. Dies ermöglichte dem TV Spaichingen beim 12:13 erstmals in Führung zu gehen, woraufhin das Trainerteam Heib und Hsu zur Time Out baten. In der Abwehr wurde besser abgezählt und drei Tore in Folge durch Frenz, Eberle und Bosch brachten den Hausherren die 15:13 Pausenführung.

Diese Führung konnten die Bittenfelder Nachwuchsspieler nach der Pause konservieren und sogar auf 20:16 erhöhen. In der Abwehr wurde nun konsequenter geholfen und mehr miteinander gesprochen, wodurch Absprachen besser klappten. Diesen Vorsprung gaben die Bittenfelder nicht mehr her und auch Unterzahlsituationen lösten die Jungs gut. Als es in der 47. Minute beim 25:23 noch mal eng zu werden drohte, machte David Bosch mit seinem zehnten Treffer zum 26:23 endgültig den Deckel drauf.
Über die Dauer des Spiels war es sicherlich ein verdienter, hart erkämpfter Sieg. Es ist noch einiges an Luft nach oben für die Jungs aus Bittenfeld, was noch auf einige tolle Spielen hoffen lässt!

C1: Bauer; Frenz (5/1), Feinweber (1), Eberle (5/4), Bosch (10), M. Luithardt, Winger, Berger (2), Theurer (3).