TVB verspielt sicher geglaubten Sieg

Am Ende standen alle da und konnten es nicht fassen. 10 Minuten vor Schluss führte
das Team von Thomas Randi und Roland Wissmann noch mit 7 Toren(25:18), doch am
Ende triumphierten die Gäste und gewannen mit 26:25 dieses verrückte Spiel.

Nach 2 Niederlagen zum Rundenstart gegen Oberstenfeld und Mundelsheim wollten die Bittenfelder Württembergliga-Handballer endlich mit einem Heimsieg die ersten 2 Punkte einfahren. Die Voraussetzungen waren gut, auch der zuletzt noch angeschlagen Alexander Heib stand zur Verfügung. Die Gäste versuchten den TVB zu überraschen und agierten von Anfang an mit dem 7. Feldspieler. Dies ging aber nach hinten los. Der TVB begann stark. 2 Tore von Florian Burmeister sowie ein Tor durch den starken Torhüter Joshua Gantner ins verwaiste Leonberger Tor, brachten den TVB mit 6:1 in Front. Die Reaktion des Gästetrainers Frank Ziehfreund war die erste Auszeit bereits nach 9 Minuten. Die Ansprache fruchtete aber nicht. Der TVB agierte weiter zielstrebig. Durch Tore von Jürgen Schweikardt und Alexander Heib schraubten die Hausherren das Ergebnis auf 11:4 Tore. Was nach 16 Minuten Spielzeit bereits die 2.Auszeit des Gegners verursachte. Danach lief es bei den Leonbergern besser. Bis zur Halbzeit konnten sie den Rückstand bei 6 Toren halten. (17:11).
Nach der Pause deutete nichts auf das jähe Ende dieses Spiels hin. Im Gegenteil, Alexander Bischoff erhöhte auf 18:11. Dieser Vorsprung hielt bis zur 43. Minute da erzielte Philipp Porges noch das 22:14 für den TVB. Auch 10 Minuten vor dem Ende deutete alles auf einen Bittenfelder Sieg hin. Es schien nur noch eine Frage der Höhe zu sein. Doch Florian Burmeisters Tor zum 25:17 sollte das letzte für den Gastgeber sein. Danach ging
im Angriff nicht s mehr. Unnötige Würfe, technische Fehler und ungenaue Zuspiele machten den Gegner stark und Leonberg nahm dies dankend an. Im Minutentakt holten sie Tor um Tor auf. Als Jürgen Schweikardt kurz vor Schluss eine 2 Minutenstrafe erzielte Christian Auer mit seinem 5ten verwandelten Siebenmeter den 25:25 Ausgleich. Wiederum ein schlecht vorgetragener Angriff brachte die Gäste nochmals in Ballbesitz und Christian Maresch war es vorbehalten den 26:25 Siegtreffer für die SG Leonberg/Eltingen zu erzielen. Der TVB2 verspielte in den letzten 10 Minuten einen sicher geglaubten Sieg und stand am Ende frustriert und mit hängenden Köpfen auf dem Feld.

Der Saisonstart mit 0:6 Punkten ist somit verpatzt. Nächste Woche geht’s zum TSV Altensteig, Der steht mit 4:0 Punkten deutlich besser da als der TVB.

TVB2: Baldreich; Hölzl; Gantner(1), Burmeister(4), Gille(3), Kornmann(1), Schweikardt(1) Heib(5/4), Federhofer, Schmid-Ungerer(2), Bischoff(4), Wissmann(3), Fähnle, Porges(1)
SG Leon/Elt: Weihing; Keller; Rilling(4) Binder(1), Maresch(2), Nicolau, Neuffer(3/1), Merkle, Kollitz(4), Ulrich(3), Fischer(3), Kilper, Goga(1), Auer(5/5)