Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Die A-Jugend des TV Bittenfeld konnte auch im zweiten Spiel in der Jugend-Bundesliga einen Sieg gegen die hoch eingeschätzte SG Ottenheim/Altenheim einfahren.

Während der TV Bittenfeld mit dem Selbstbewusstsein eines Sieges in Zweibrücken in die Partie gehen konnte, hatten die Gäste aus Südbaden vor Wochenfrist trotz zwischenzeitlicher 5-Tore Führung noch ein Unentschieden gegen die SG Pforzheim-Eutingen hinnehmen müssen. Bei den Hausherren war nach überstandener Verletzung Kapitän und Kreisläufer Lucas Hochwimmer wieder mit von der Partie, Nick Haspinger, Kai Schweikhardt und Yannic Bindel fehlten jedoch. Auch die Gäste mussten auf ihren Nationalspieler Moritz Strohsack verzichten. Dennoch entwickelte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe.

Das Spiel begann mit zahlreichen technischen Fehlern auf beiden Seiten und zwei Siebenmetern für Ottenheim/Altenheim. Den ersten konnte der stark haltende Nick Lehmann entschärfen, der zweite wurde übers Tor gesetzt. So erzielte Sven Petersen erst in der 4. Minute die 1:0-Führung für den TVB. Durch eine konsequente Chancenverwertung konnte diese erste Führung immer weiter ausgebaut werden, sodass die Blau-Weißen durch einen Siebenmeter von Raphael Sauter nach 20 Minuten 11:6 vorne lagen. Nach einer Auszeit der SG ließ die Aufmerksamkeit und die Aggressivität der Bittenfelder Abwehr allerdings nach. Begünstigt durch zahlreiche 2-Minutenstrafen gegen den TVB konnte sich der Gegner Tor um Tor herankämpfen und kurz vor der Halbzeit gar den Anschluss zum 14:13 erzielen.

Insbesondere der Rückraum hatte nicht seinen besten Tag und setzte zahlreiche Schüsse neben und über das Tor. Ottenheim/Altenheim setzte sein Spiel über den Kreis und den linken Rückraum nach der Pause fort und konnte wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff auch erstmals in Führung gehen. Bis zur 50. Minute entwickelte sich dann ein hochspannendes und ausgeglichenes Spiel, das die Nerven der zahlreichen Fans auf der Tribüne oft strapazierte. Motiviert durch mehrere erfolgreich verwandelte 7-Meter von Raphael Sauter und mehrere Paraden von Adrian Beurer im Tor spielte Bittenfeld plötzlich häufiger Tempohandball und konnte sich, insbesondere durch Tore von Kapitän Lucas Hochwimmer, langsam absetzen. Am Ende stand ein letztlich verdienter 33:31-Sieg gegen einen starken Gegner zu Buche. Die beiden überragenden Spieler Lukas Hochwimmer mit 10 und Raphael Sauter mit 7 Toren meinten nach dem Spiel: „Unser Rückraum fand heute wenig Mittel gegen die starke Abwehr von Ottenheim/Altenheim, wir konnten dies aber über den Kreis und Außen heute wettmachen. Wir sind erleichtert, im ersten Heimspiel vor unserem Publikum gewonnen zu haben“.

Am nächsten Sonntag kommt nun der aktuelle Tabellenführer der A-Jugendbundesliga Süd aus Echaz-Erms (Pfullingen/Neuhausen) um 16:45 Uhr in die Gemeindehalle nach Bittenfeld. Beide Mannschaften sind ungeschlagen und so dürfen wir uns wieder auf ein hochklassiges Handballspiel mit zahlreichen Zuschauern freuen.
Es spielten: Beurer, Lehmann, Rica-Kovac; Sauter (7/5), Schnetzer , Fähnle (2), Hoßfeld (4), Buck (1), Korpics (1), Qual, Fröschle (1), Petersen (2), Brinz (5), Hochwimmer (10).