Quali: C-Jugend sichert sich 1. Platz

Mit einem knappen 17:14 Erfolg über den Nachwuchs aus Fellbach sicherten sich die Young Boys den ersten Platz im Bezirk und somit eine gute Ausgangslage für die HVW Qualifikation.
Zwar erwischten die Young Boys den besseren Start und konnten mit 3:0 in Führung gehen, doch schon früh zeigte sich eine unerklärliche Nervosität bei den Jungs aus Bittenfeld. Einige Pass und Fang Fehler und eine Reihe falscher Entscheidungen verhinderten den Ausbau des Vorsprungs. Jedoch konnte man anfangs noch eine gute Abwehr stellen, mit der sich die Fellbacher sichtlich schwer taten. Ab dem 6:2 in der 10. Minute wurde man aber nachlässiger in der Abwehr, wodurch der SV immer wieder Lücken in der Abwehr finden konnte. Der Vorsprung schwand nach dem 10:8 Treffer vom fünffachen Torschützen Johannes Theurer stetig ehe Fellbach sogar das Spiel beim 10:11 erstmals wenden konnte. Eine Unterzahlsituation und ein verworfener Strafwurf warf die Young Boys aber nicht aus der Bahn. Denn durch zwei schnelle Gegenstoß Tore in Unterzahl holten sich die Bittenfelder ihre Führung beim 12:11 wieder zurück. Nun schienen die Fellbacher um Trainergespann Burkert/Blodig zunehmend nervöser zu werden, während die Young Boys ihre Kaltschnäuzigkeit wieder erlangten. Durch zwei Tore von Fabian Berger und einem weiteren Gegenstoß von Basti Luithardt erhöhten die Blau-Weißen auf 15:12 in der 22. Minute. Fellbach gab sich jedoch nicht auf und brachte sich durch zwei Tore wieder zurück ins Spiel. Ein wuchtiger Rückraumwurf von Kapitän Max Keil in der letzten Minute zum 16:14 brachte dann die Vorentscheidung. Pascal Frenz konnte dann kurz vor Ende der Partie den Schlusspunkt setzen.
Mit 17:14 gewinnen die Young Boys letztlich gegen den SV Fellbach. Man tat sich sehr schwer gegen aufopferungsvoll kämpfende Fellbacher, jedoch fand die C1 noch rechtzeitig zu alter Stärke und gewann das Spiel schließlich auch verdient.

C1: Bauer; Frenz (1), Behling, Eberle, Bosch (2), M. Luithardt, Keil (4/1), Benyoub, S. Luithardt (2), Berger (3), Theurer (5).