C-Jugend macht ersten großen Schritt

Die C1 konnte durch drei Siege in drei Spielen einen großen Schritt in der Qualifikation zur Verbandsklasse gehen. Durch den Rundensieg in der ersten Qualifikationsrunde kommt es nächste Woche zu einem Aufeinandertreffen mit dem SV Fellbach um den ersten Platz im Bezirk.
Der Weg dorthin war jedoch alles andere als selbstverständlich, denn bei Beginn der Vorbereitung rechneten die Trainer Alexander Heib und Kevin Hsu mit sehr viel Gegenwind. Die Jungs zeigten aber schon sehr gute Leistungen bei den zahlreichen Testspielen, was auch Hoffnung machte.
Das erste Spiel ging dann gegen den letztjährigen Landesligisten SF Schwaikheim. Eine starke Abwehr, die sich viele Ballgewinne erarbeiten konnte, führte schnell zu einer komfortablen Führung für die Young Boys. Für Fabian Bauer im Tor war es ein eher entspanntes Spiel, denn die Abwehr lies kaum eine Torchance zu. Pascal Frenz und der frisch von der SG Weinstadt dazu gestoßene David Bosch erzielten über die Außenbahn schnelle Gegenstoßtore. Auch die Spieler, die von der Bank kamen knüpften an die Leistung ihrer Teamkollegen an und packen den ersten Sieg in trockene Tücher. Mit 22:3 wurden die Sportfreunde Schwaikheim geschlagen.
Nach einer kurzen Pause ging es dann im nächsten unmittelbaren Derby gegen den VfL Waiblingen weiter. Die von Oli Kraatz trainierten Jungs zeigten schon gegen Remshalden gute Ansätze, wodurch die Young Boys gewarnt waren. Mit einer sehr konzentrierten Leistung startete man ähnlich stark wie gegen Schwaikheim und konnte schnell über den Gegenstoß einige Tore vorlegen. Auch hier zeigte man eine geschlossene Teamleistung und brach den Willen der Waiblinger schon früh. So lief man einen Gegenstoß nach dem anderen und schaffte es am Ende auf satte 33 Tore bei nur drei Gegentreffern in 25 Minuten Spielzeit.
Somit war klar, dass man gegen den SV Remshalden ein kleines Endspiel um den ersten Platz hat. Die Mannschaft aus dem Remstal hatte sich mit einigen Spielern aus dem Umfeld verstärkt und ist spielerisch sehr stark. Ähnlich wie die Young Boys decken sie sehr offensiv und haben ihre Stärke im Tempospiel.
Mit der Abwehr hatten die Jungs aus Bittenfeld tatsächlich Probleme im gebundenen Angriffsspiel, man verhaspelte sich in überhastete und unvorbereitete Aktionen. Auch war man bei weitem nicht so konsequent im Abschluss, sodass einige Bälle sogar neben oder über das Tor gingen. In der Abwehr stellte man sich schnell auf die taktische Variante mit zwei Kreisläufern ein, sodass auch die Remshaldener sich schwer taten im gebunden Spiel zum Torerfolg zu kommen. Durch eine starke Willensleistung holten sich die Jungs um Kapitän Max Keil immer wieder Bälle und münzten sie im Gegenstoß zu Toren um.
Den kleinen Vorsprung verteidigte man mit allen was man hatte und gewann schließlich auch verdient mit 9:5 gegen eine sehr spielstarke, fast aus dem jüngeren Jahrgang bestehende Mannschaft aus Remshalden.
Wären die Young Boys konsequenter im Abschluss gewesen hätte man sich sicherlich einiges an Stress sparen können, jedoch kann man mit dem ersten Platz zufrieden sein.
Nun gilt es dies zu bestätigen und gegen Fellbach auch den Bezirkssieg zu holen, um sich für die erste HVW Quali die bestmögliche Ausgangsposition zu beschaffen.
Das Spiel wird in Schmiden stattfinden. Uhrzeit ist noch nicht bekannt.