C1 gewinnt Philipp-Laible Turnier

Mit einer starken Teamleistung konnte sich die C1 den Turniersieg beim alljährlichen Philipp-Laible Gedächtnisturnier sichern. Vor heimischem Publikum starteten die Young Boys im Derby gegen die SG Weinstadt. Eine super Abwehrarbeit und konsequentes Gegenstoßspiel sorgte schnell für klare Verhältnisse. Über den schnellen Pascal Frenz konnten die Young Boys frühzeitig die Schienen Richtung Sieg stellen. Auch im gebundenen Angriff spielten die Jungs um Spielmacher Finn Eberle immer schöne Tore heraus, sodass der 11:5 Sieg letzten Endes auch in der Höhe völlig in Ordnung ging.
Nach zwei Spielen Pause traf man auf den vom ersten Turnier in Hegensberg bekannten Gegner aus Deizisau/Denkendorf. Unsere C1 bezwang die Jungs vom Neckarknie damals knapp mit einem Tor. So machte man sich auch auf ein spannendes Spiel gefasst. Doch auch hier zeigte man Phasenweise eine gute Abwehrleistung, schaffte es aber durch Unaufmerksamkeiten nicht sich weiter abzusetzen. Im Angriff machte man es weitestgehend solide, sodass man schlussendlich ungefährdet mit 14:10 gewonnen hatte.
Nach einer kleinen Pause ging es dann weiter gegen den Bundesliga Nachwuchs aus dem fränkischen Rimpar. Zwar starteten die Jungs von Trainergespann Hsu/Heib gut in die Partie, hatten jedoch massive Probleme im Zweikampf gegen die großen und wuchtigen Rückraumspieler der Franken. Lange musste man einem Rückstand hinterher laufen, ehe die C1 es kurz vor Schluss schaffte den Ausgleich zu erzielen. Den letzten Angriff konnte die Bittenfelder Defensive abwehren, sodass man sich mit 11:11 trennte.
Das vierte Spiel ging gegen den Favoriten aus Pforzheim. Gegen die Goldstädter, die für ihre exzellente Jugendarbeit bekannt sind, lieferten die Blau-Weißen die beste Leistung im Turnier ab. Man merkte eine kontinuierliche Steigerung im Abwehrverhalten, vor allem auf den Außenpositionen schafften die Young Boys sich gut auszuhelfen oder gar Bälle zu erobern. Auch Fabian Bauer im Tor zeigte was er drauf hat und hielt einige Bälle der Goldstädter. Über Ballgewinne durch Finn Eberle und Gegenstoßtore von Pascal Frenz erarbeiteten sich die Young Boys einen kleinen Vorsprung. Auch der aus dem HVW Lehrgang dazu gestoßene Max Keil brachte sich durch sehenswerte Tore aus dem Rückraum oder im Durchbruch mit ein. Mit 13:10 zwang man die SG schließlich in die Knie.
Beim letzten Spiel des Turniers ging es gegen Frisch Auf! Göppingen. Die ohne die beiden Neudeck Zwillinge angereisten Göppinger taten sich gegen eine starke Bittenfelder Abwehr sehr schwer und bissen sich oftmals die Zähne daran aus. Auch weil das Helfverhalten in der Abwehr sich um einiges gesteigert hatte, konnte man die Göppinger immer wieder in Probleme bringen. Fabian Bauer im Tor nahm dann noch einige freie Würfe -teilweise mit dem Kopf- weg und zog dem Bundesliga Nachwuchs vom Traditionsverein früh den Zahn. Mit 15:9 sicherten sich die Young Boys den Turniersieg und tankten nochmal wichtiges Selbstvertrauen für die erste Qualifikationsrunde kommendes Wochenende.
Alles in allem war es ein gutes Turnier unserer C1, bei dem man abermals durch eine starke Teamleistung überzeugen und das Potenzial aufzeigen konnte.