U19 gewinnt renommierten Ostfilder-Cup

Durch einen 11:6 Erfolg im Finale gegen die HSG Ostfildern gewinnen die “Young Boys” den Ostfilder-Cup 2016

Für die neuformierte U19 des TV Bittenfeld war der Ostfilder-Cup, zwei Wochen vor der anstehenden
Jugend-Bundesliga Qualifikation, die erste Standortbestimmung er noch jungen Saison 2016/17. Traditionell nutzen viele höherklassige Mannschaften das Turnier auf den Fildern zur Vorbereitung auf die anstehenden Qualifikationsrunden und auch in diesem Jahr war das Teilnehmerfeld wieder hochkarätig besetzt. Neben zahlreichen Mannschaften der Württembergliga traten neben dem TVB mit der HSG Konstanz, der JSG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirchen und dem Gastgeber aus Ostfildern vier Teams an, die in diesem Jahr um die Qualifikation für die A-Jugend Bundesliga kämpfen.

In der Vorrunde standen Begegnungen gegen das Team/Esslingen-Altbach, die JSG Rottweil und den
HC Oppenweiler/Backnang auf dem Programm. In den ersten beiden Partien gegen Esslingen (13:6)
und Rottweil (9:3) zeigten die Young Boys vor allem in der Defensive eine starke Leistung, was zu einer Reihe von einfachen Toren über die erste und zweite Welle führten. Gegen Oppenweiler (17:10) stockte der Motor in der Defensive etwas, dafür lief der Angriff wie geschmiert und konnte in der kurzen Spielzeit von 20 Minuten 17 Treffer erzielen. Bereits in den Gruppenspielen präsentierte sich die U19 hoch konzentriert und ausgeglichen.

Im Viertelfinale stand das Derby gegen den SV Kornwestheim auf dem Programm. Von Beginn ließ
die der Bundesliganachwuchs keine Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen und zog schnell auf
5:1 weg. Eine Reihe von Unkonzentriertheiten in Angriff und Abwehr sorgten nach dem 7:3 für einige
einfache Tore der Kornwestheimer und einem Endstand von 9:7.

Nach einem Umzug von der Sporthalle Ruit in die Körschtalhalle zu Scharnhausen wartete im Halbfinale ein aktueller Jugend-Bundesligist, die HSG Konstanz. Konstanz war mit nur 10 Gegentoren durch die Vorrunde und einem 13:4 Erfolg über Lauterstein ins Halbfinale marschiert. Es folgte die
vermutlich hochklassigste Partie des diesjährigen Ostfilder-Cups mit zwei Teams auf Augenhöhe. Von
Beginn an zeigten die Young Boys ihre Qualität und zogen auf 3:0 davon. Sicher in der Defensive und
variabel im Angriff konnte der Vorsprung in den nächsten Minuten gegen starke Konstanzer gehalten
werden, die vor allem durch ihren überragenden Linksaußen zu Treffern kamen. Erst eine längere
Phase in Unterzahl ließ den Motor des TVB etwas ins Stocken geraten und die Männer vom Bodensee
den Abstand verkürzen. In Gleichzahl wurden jedoch die alten Verhältnisse wiederhergestellt und erst zwei hektische Abschlüsse gegen eine offene Manndeckung ließen das Spiel am Ende noch eng
werden.

Im Finale kam es anschließend zum Duell mit dem Gastgeber, dem frisch gebackenen württembergischen Meister und Gewinner des HBW Pokals, der HSG Ostfildern. Nach dem Sieg im
Halbfinale starteten Bittenfelder selbstbewusst und konnten sich früh auf zwei Tore absetzen. Dank
einer stabilen Defensive und einer erneut starken Torwartleistung gelang es dem TVB, den Vorsprung
bis zur 15 Minuten zu halten und in den letzten Minuten der Partie noch auszubauen. Letztlich stand
ein verdientes, wenn auch etwas zu hohes Endergebnis von 11:6 auf der Anzeigetafel.

Der Sieg beim Ostfilder-Cup war eine gelungene Generalprobe für erste Runde der Bundesliga
Qualifikation am Samstag, den 23. April 2016. Erneut in Ostfildern-Ruit trifft der TV Bittenfeld auf die
SG BBM Bietigheim, die HSG Ostfildern und die JSG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirchen. Die
ersten beiden der Vierergruppe erreichen sicher die nächste Runde, der Dritte muss am darauffolgenden Sonntag noch ein Entscheidungsspiel gegen den Dritten der anderen Qualifikationsgruppe spielen.