Großer Kampfgeist reicht nicht aus

TV Bittenfeld 2 – Hbi Weilimdorf / Feuerbach 23:29 (12:14)

Bereits vier Wochen nach der deutlichen Niederlage in Stuttgart trafen sich beide Mannschaften in der Gemeindehalle wieder. Im Gegensatz zu jener Partie konnten die Gäste in Bestbesetzung auflaufen, während die Gastgeber dieses Mal ohne mehrere Stammspieler antreten mussten. Doch wer einen Spaziergang für die Hbi-Jungs erwartete, hatte die Rechnung ohne den Kampfgeist unserer B2 gemacht.

Wie im Hinspiel begann die Begegnung ausgeglichen und bis zum 3:3 setzte sich kein Team ab. In der Folge leisteten sich die TVB-Jungs aber einige leichte Fehler und Weilimdorf ging mit vier Toren (5:9) in Front. Frei nach dem Blockbuster „Und täglich grüßt das Murmeltier“ schien sich nun der Spielverlauf der letzten Begegnung zu wiederholen. Doch an diesem Samstag zeigten die Blau-Weißen ihren großen Willen. Durch sehenswertes und mutiges Angriffsspiel fand man immer wieder Lücken in der offensiv agierenden Abwehr des Gegners. Da auch die Bittenfelder Defensive mit zunehmender Spieldauer immer mehr an Sicherheit gewann, wurde der Rückstand bis zur Pause auf zwei Tore verkürzt.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst wenig. Die Bittenfelder versuchten durch mannschaftliche Geschlossenheit zum Erfolg zu kommen, doch die Gäste hielten fast ausschließlich über ihren beiden Rückraumshooter den Vorsprung konstant bei drei Toren. Es entwickelte sich ein körperbetontes aber faires Spiel und nichts deutete darauf hin, dass die Schiedsrichter noch viel Arbeit bekommen würden. Dies ändert sich plötzlich beim Stand von 16:19 als einige Gästefans durch völlig unnötige verbale Provokationen auffielen. Dieses Verhalten übertrug sich immer mehr auf die Spieler und gipfelten im einen oder anderen unnötigen Foul auf beiden Seiten. Glücklicherweise behielten sowohl die gut leitenden Schiedsrichter aus Obertürkheim als auch die Verantwortlichen auf den Trainerbänken die Ruhe. Dadurch besannen sich beide Teams wieder auf das Wesentliche und brachten die intensiv geführte Partie fair zu Ende.

Auf Seiten des TVB machte sich in der Schlussphase der zunehmende Kräfteverschleiß bemerkbar und am Ende musste man sich verdient, aber etwas zu hoch, geschlagen geben.

Am kommenden Sonntag (20.03.16 um 12.30 Uhr) geht es zum letzten Spiel dieser Saison nach Schorndorf. Die Jungs wollen sich mit einer guten Leistung verabschieden.

Das Team:
Paul Ehmann, Max Petershans (beide Tor), Yannick Wissmann, Florian Kruck, Robin Lehmann, Tom Breternitz, Paul Kunze, David Ristov, Tom Scholpp, Jan Brudermüller, Tim Groth