Bittenfeld kriegt die Kurve

Nach dem schwachen Auftreten in der Vorwoche beim Tabellenletzten in Vaihingen erwarteten die Trainer Thomas Randi und Roland Wissmann eine Reaktion der Mannschaft im Heimspiel gegen den TV Flein. Nach zähem Beginn besiegte das Team den TV Flein mit 29:23 am Ende deutlich.

Das Spiel begann vielversprechend. Durch Rückraumtore von Maximilian Schmid-Ungerer und Mark Leinhos gingen die Hausherren mit 2:0 in Führung. Erst nach 6 Minuten erzielten die Gäste ihren 2. Treffer, da hatte der TVB deren bereits fünf. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel. Mit den zwei Toren von Mihailo Durdevic in Folge konnten die Fleiner in der 11. Spielminute ausgleichen. Bis zur Halbzeit passierte dann wenig,. Bittenfeld legte vor und Flein zog nach. Das Ergebnis zur Halbzeit eine hauchdünne 13:12 Führung für die Hausherren. Der Pausentee der Bittenfelder schien besser geschmeckt zu haben. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte setzten sich der TVB ab. Ein Tor von Abwehrchef Ludek Drobek und ein Doppelschlag von Martin Kienzle führte zu einem 4 Tore Vorsprung bereits in der 34. Minute. Marc-Aures Baldauf erhöhte mit seinem Tor in der 40. Spielminute erstmals auf ein 6 Tore Polster (19:13). Flein kam durch ihren mit 6 Toren besten Werfer Robin Mahl zwar nochmals auf 4 Tore heran. Michael Seiz und Alexander Bischoff stellten den alten Abstand für die Heimmannschaft aber wieder her. Dabei blieb es dann bis zum Schluss. Mit diesem Sieg festigte der TVB den Tabellenplatz im vorderen Drittel und rehabilitierten sich für den schwachen Auftritt in der Vorwoche. Dies war umso wichtiger, denn nächste Woche geht es zum Tabellennachbar Schozach/Bottwartal mit dem man um den 4. Tabellenplatz streitet.

TVB2; Baldreich; Lehle; Berger (1), Schmid-Ungerer (3), Burmeister, Leinhos (5) Gille (1) Drobek (1) Seiz (5/1) Federhofer (1) Bischoff (2) Wissmann, Baldauf (1) Kienzle (9)

TV Flein: Nicht; Honisch, Hebel (1) Köngeter (1) Braun, Duttle (2), Scheitterlein (3), Müller(1), Krötzsch (2), Mahl (6), Miletic (5/3), Durdevic(2)