Nächster Heimsieg

C-Jugend Landesliga TVB – TV Spaichingen 31:19 (17:9)
Starke Teamleistung bringt TVB Jungs den nächsten Heimsieg

Für die C1, die seit letzter Woche vom Bundesligaspieler Alex Heib mit betreut wird, zeigte nach einer schwachen Anfangsphase eine bärenstarke Team Leistung.

Zwar konnten die Young Boys die ersten Minuten nutzen um aus einem 0:1 nach knapp fünf gespielten Minuten einen 3:1 Vorsprung zu erspielen, eine frühe Auszeit von Gäste Trainer Michael Merkt brachte den TVS jedoch wieder ins Spiel. In dieser Phase hatten die Jungs um Trainergespann Hsu/Heib große Probleme beim Abschluss und auch einfache Abstimmungsprobleme in der Abwehr, die der TVS nutzte, um mit 5:6 wieder in Führung zu gehen. Die Hausherren legten nun in der Abwehr einen Gang zu und konnten wieder in der Abwehr einfache Ballgewinne erarbeiten, die diesmal konsequenter im Gegenstoß in Tore umgemünzt wurden. Auch Fynn Fröschle drehte auf und konnte beim folgenden 8:2 Lauf auf 13:8 vier Tore selbst erzielen. Auf eine Abwehrumstellung der Gäste reagierten die Bittenfelder Coaches prompt mit einer Auszeit, um die Jungs auf die neue Aufgabe einzustellen. Dies klappte auch gut, denn bis zur Halbzeitpause konnten die Bittenfelder noch mal vier Tore zum 17:9 Halbzeitstand draufpacken. Auch weil im letzten Angriff die Gäste sich selbst mit zwei Zeitstrafen schwächten.

Nach der Halbzeit nutzte man die Überzahl gut aus durch einen Treffer von Max Keil und einem weiteren von Fynn Fröschle. In der Abwehr hatte man dann den starken Gäste Spielmacher Elias Huber besser im Griff, wodurch es den Spaichingern immer schwerer fiel gegen eine stabile Abwehr zum Torerfolg zu kommen. Auch die taktische Variante eines siebten Feldspielers brachte den Grünhemden nicht den gewünschten Erfolg, da die Young Boys gut drauf eingestellt waren. Bis zum 24:12 konnte man den Vorsprung auf 12 Tore hochschrauben. Doch wer im Publikum meinte, das Spiel würde nur noch vor sich hin plätschern wurde eines Besseren belehrt. Die Young Boys zeigten einen sehenswerten Kempa Trick, den Pablo Läpple zum 25:13 versenkte. Nun konnte man viel durchwechseln, sodass alle genug Spielzeiten bekommen hatten. Kurz vor Schluss zeigten die Young Boys eine weitere Kempa Variante, den Fynn Fröschle verwandelte, und brachten das Publikum somit zum toben. Man spielte dann das Spiel noch souverän zu Ende, zu dem Lucas Kleinknecht der letzte Treffer der Partie zum 31:19 Entstand vorenthalten war.

Es war wieder ein gutes Spiel der Jungs, die so langsam ihr großes Potenzial zeigen. Für Nico Beurer, der sich im ersten Spielabschnitt am Sprunggelenk verletzte und nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte, wünschen wir eine gute und schnelle Genesung!

TVB: Hamp, Hummel, Frenz (1), Fröschle (8/2), Läpple (3), Eberle, Kraatz, Beurer (3/1), Keil (4), Rögner (3), Luithardt (1), Kleinknecht (1), Hoffmann (3), Siegle (4).