Hart erkämpfter Arbeitssieg

Das Spiel der C1 stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Denn neben Torhüter Maxi Hamp, der privat verhindert war, fehlten beide Linkshänder Krankheitsbedingt im Abschlusstraining. Dort verletzten sich dann auch noch zwei weitere Stammkräfte am Finger. Als dann auch noch Fynn Fröschle am Spieltag leicht kränklich war, schienen die Chancen immer mehr zu sinken. Doch die Jungs stellten sich in den Dienst der Mannschaft und bissen auf die Zähne.
Die Anfangsphase des Spiel wurde von den Abwehrreihen beider Mannschaften dominiert. Die Bittenfelder Jungs kämpften mit viel Herzblut um jeden Zentimeter und machten es den Gästen schwer in Tornähe zu kommen. Man antizipierte gut und stellte schnell die Laufwege zu. Im Angriff jedoch biss man sich selbst die Zähne an der sehr kompakten 3:2:1 aus. Nach einem 2:4 Rückstand konnte man jedoch vier mal ausgleichen, ehe sich die Young Boys in der 21. Spielminute das erste mal beim 8:7 durch den zehnfachen Torschützen Fynn Fröschle in Führung bringen konnten. Einer Auszeit durch SG Coach Heiko Dannenmann folgte ein weiterer Fröschle Treffer. Nach einer weiteren Auszeit, diesmal vom TVB, machte Lucas Kleinknecht den letzten Treffer der ersten Halbzeit zum 10:8.
Nach der Pause drehte Fynn Fröschle richtig auf, denn nach einem weiteren Kleinknecht Treffer, netzte er gleich drei mal in Folge für die Young Boys zum 14:11 ein. In der Abwehr hatte man wieder einen starken Finn Hummel im Tor, der wieder zur richtigen Zeit wichtige Bälle entschärfte. Auch ein Time-Out der Spielgemeinschaft aus Ebersbach-Bünzwangen und Reichenbach brachte die Hausherren nicht aus dem Tritt. Felix Hoffmann vom Kreis und Florian Kraatz aus dem Rückraum erhöhten auf 18:14, ehe nach einem Tor der Gäste Pablo Läpple nochmal zwei wuchtige Rückraumwürfe zum 20:15 auspackte. Heiko Dannenmann zog die letzte Auszeit, die Pablo Läpple mit seinem dritten Tor innerhalb von zwei Minuten beantwortete. Nun schien den Gästen die Puste auszugehen, während Kevin Hsu munter durch wechseln konnte. Spätestens beim 23:17 in der 47. Minute durch einen Strafwurf Treffer von Nico Beurer war die Messe gelesen und die Anspannung bei Trainer Kevin Hsu fiel ab.
Mit einem gerechten 24:19 trennten sich dann beide Mannschaften schlussendlich. Die Young Boys zeigten eine tadellose kämpferische Leistung, die am Ende auch ausschlaggebend war für den verdienten Heimsieg mit dem sie den zweiten Platz in der Landesliga verteidigen konnten.
In zwei Wochen geht es dann mit dem nächsten Heimspiel gegen den TV Spaichingen weiter.

Mannschaft: Hummel; Frenz, Fröschle (10/1), Läpple (4), Eberle, Kraatz (1), Beurer (5/2), Keil, Rögner (1), Schreyer, Kleinknecht (2), Hoffmann (1), Siegle.