Durchwachsene Leistung reichte zum Sieg

HSG Ostfildern – TV Bittenfeld 2 22:25 (9:10)
Auch das zweite Spiel im neuen Jahr konnten die Bittenfelder für sich entscheiden. Beim Tabellenvorletzten aus Ostfildern reichte eine durchwachsene Leistung für den Erfolg.

Der TVB war vorgewarnt, das Team der HSG hatte zwar erst vier Punkte auf dem Konto, hat aber vor allem mit dem Sieg über Schwaikheim auf sich aufmerksam gemacht. Entsprechend konzentriert starteten die Bittenfelder in die Partie. Die Abwehr um Ludek Drobek agierte gut gegen die gefährlichen Rückraumschützen der HSG, die allerdings auf ihren Top-Schützen Moritz Grimm verzichten mussten. In der Offensive war man vor allem mit dem Spiel über die Außen und über den Kreis erfolgreich, Marc Baldauf und Alexander Bischoff zeigten sich treffsicher. Allerdings musste man in dieser torarmen ersten Hälfte viel Geduld haben. Als der TVB durch Florian Burmeister zum 7:3 erhöhte waren bereits 20. Minuten gespielt. In der Folgezeit schaffte es der TVB nicht, sich weiter abzusetzen. Die Gastgeber nutzen die Gunst der Stunde und verkürzten bis zur Pause auf 9:10.
Nach dem Wechsel dann der nächste Schock für die Bittenfelder. Florian Burmeister kurz vorher noch Schütze zum 11:9 erhielt nach einer unglücklichen Abwehraktion die rote Karte. Den Bittenfeldern fehlte nun ein wichtiger Akteur im Angriff. Doch Kilian Berger, der sich mit ihm auf der halblinken Position abwechselnde, erwischte einen guten Tag und konnte den Ausfall kompensieren. Aber am durchwachsenen Gesamtauftritt der Bittenfelder änderte sich nichts. Die ließen ihr schnelles Spiel vermissen und leisteten sich zu viele technische Fehler. Was die Gastgeber allerdings nicht für sich nutzen konnte, da auch ihre Leistung zu wünschen übrig ließ. In der Folgezeit plätscherte die schwache Württembergliga Duell vor sich hin. Bittenfeld schaffte es nicht sich entscheiden abzusetzen, die HSG Ostfildern nicht die Gäste in Bedrängnis zu bringen. Der TVB blieb allerdings geduldig und setzte sich dann doch in der 45. Spielminute auf 20:15 ab. Diesen Vorsprung verwaltete man bis zum Ende der Partie. Ein glanzloser Sieg, den man aber auch erst mal holen muss. Für den Anschluss an die Tabellenspitze reicht er allemal aus.
Jetzt kann man dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Weinsberg entgegenfiebern. Der TVB will sich endlich mal gegen eines der 3 Top-Teams beweisen und sich von seiner besten Seite präsentieren. Beim Hinspiel in Weinsberg gab es für den TVB nichts zu holen, vielleicht gelingt am Wochenende eine Überraschung.
Alle Handballfreunde sind recht herzlich eingeladen. Unterstütz das Team bei dieser schweren Aufgabe. Gespielt wird am Samstag, den 23.01.2016 um 19:30 Uhr in der Gemeindehalle.

Mannschaft: Yannick Hölzl, Max Baldreich, Steffen Lehle (im Tor), Florian Burmeister (2), Mark Leinos, Marvin Gille (1), Kai Wissmann (2), Kilian Berger (4), Alexander Bischoff (9/2), Marc Baldauf (3), Florian Federhofer, Wolfgang Federhofer, Ludek Drobek (2), Pascal Luithardt (2).