Bittenfelder Jungs ohne Probleme

TV Spaichingen vs. TV Bittenfeld C1 16:23 (7:12)

Für die Young Boys ging es auf die zweite lange Auswärtsfahrt, diesmal nach Spaichingen, nahe Tuttlingen. Nach ca. zwei Stunden Busfahrt und dem obligatorischem spazieren gehen schaute man sich noch das Vorspiel an. Die Jungs wirkten aber da schon sehr fokussiert.
Das Spiel begann dann auch gut mit zwei Treffern von Felix Hoffmann und Max Keil zur 2:0 Führung. Über eine stabile Abwehr und schnellen Gegenstößen konnte man auch schnell auf 5:2 erhöhen. Nach einem Time-Out der Gastgeber und einer Umstellung im Angriffsspiel auf sieben Feldspieler versuchte das Team um Trainer Michael Merkt neue Impulse zu setzen. Doch die Bittenfelder Jungs zeigten sich taktisch gut eingestellt und bewältigten die Unterzahl in der Abwehr durch schnelles verschieben und konsequentem Helferverhalten. Im Angriff konnte man die körperliche Überlegenheit ausnutzen und durch gute Zweikämpfe Räume für den Nebenmann schaffen, oder selbst durchbrechen. Über ein 9:5 erarbeitete man sich den 12:7 Halbzeitstand Stück für Stück.
Die zweite Spielhälfte begann dann so wie die erste aufgehört hatte. Die ersten acht Minuten konnte man den Gastgeber auf Abstand halten jedoch war man nicht mehr konsequent genug im Angriffsspiel, sodass man beim 16:10 lediglich ein Tor drauf packen konnte. In den nächsten 130 Sekunden fing man sich jedoch drei Zeitstrafen ein, aus denen der TV Spaichingen etwas Profit schlagen konnte und auf 16:12 verkürzte. Liegen gelassene Chancen für die Young Boys in dieser Phase veranlasste TVS Trainer Merkt zu einem Team-Time-Out. Eine Abwehrumstellung auf doppelte Manndeckung brachte die TVB Jungs nur kurz aus dem Tritt. Beim 19:14 fünf Minuten vor Schluss bat TVB Trainer Kevin Hsu zur Besprechung für die Schlussphase.
Spätestens beim 21:15 in der 47. Minute durch den an diesem Tag überragenden Lars Rögner machten die Blau-Weißen den Sack endgültig zu.
Am Ende stand ein verdienter 23:16 Auswärtssieg zu Buche, den die Jungs dann gebührend aus der langen Heimreise im Bus zusammen feierten.
Ein besonderer Dank gilt Bernd Hoffmann, der beide Busfahrten organisiert hat und dafür sorgte, dass alles reibungslos abläuft.

TVB C1: Hamp, Hummel; Frenz, Fröschle (3), Läpple (2), Eberle (1), Kraatz, Beurer (3/1), Keil (6), Rögner (6), Schreyer, Luithardt, Kleinknecht, Hoffmann (2).