Start-Ziel Derbysieg

TVB C1 vs. SG Weinstadt 28:14 (16:6)

Für die C1 ging es nach einer langen Pause von sechs Wochen endlich weiter mit dem Ligabetrieb und das auch noch gleich mit einem Derby.

Gegner war die SG Weinstadt, der man bisher schon zwei mal in der Quali und in der Vorbereitung

begegnet ist. Beide Spiele konnte man für sich entscheiden und in der Liga sollte der nächste folgen.

Die Young Boys waren nach der Pause heiß auf das erste Spiel und genau so legten sie auch los. Man nahm sich vor über eine aggressive und antizipative Abwehr zu Ballgewinnen zu kommen und über das Tempospiel einfache Tore zu erzielen. Dies gelang die ersten 17 Spielminuten bravourös. Die Weinstädter fanden kein Mittel gegen die Abwehr und liefen sich immer wieder fest. Zudem provozierte man viele Passfehler, die dann über einen schnell vorgetragenen Angriff sicher ins Tore umgemünzt wurden. Auch Finn Hummel im Tor parierte alles was in den ersten 17 Minuten auf seine Kiste kam. Auch ein frühes Timeout der Gäste stoppte den Lauf der Bittenfelder Jungs nicht. Man spielte sich wahrlich in einen Rausch und ließ beim 13:0 (17.’) der SG keine Chance auf ein rankommen. Was bei dem Spielstand nicht zu verhindern war, dass man automatisch ein bis zwei Gänge zurückschaltet, bescherte den Weinstädtern einen 6:3 Lauf bis zur Pause. Allerdings wechselte man munter durch, um Leistungsträger eine Pause zu gönnen und anderen Spielern mehr Einsatzzeit zu geben.

Mit deutlichen 16:6 zu Gunsten der Blau-Weiß gestreiften wurden die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause mahnte Trainer Kevin Hsu nicht nachlässig zu werden und die zweite Halbzeit genauso anzugehen wie die erste.

Den Young Boys wurde nochmal eine neue Aufgabe gestellt durch eine Abwehrumstellung auf Seiten der Gäste. Diese zeigte auch sofort Wirkung. Man verhaspelte sich in zu schnellen unvorbereiteten Einzelaktionen und schloss nicht mehr so konsequent ab wie in Halbzeit eins. Bis zum 16:9 in der 32. Minute konnte die SG bis auf sieben Tore verkürzen. Doch nach einer Auszeit von TVB Trainer Kevin Hsu kam man wieder in geregelte Bahnen und zog durch zum einen schön herausgespielte Tore über Außen und zum anderen durch brachiale Gewalt aus dem Rückraum wieder mit einem 9:1 Lauf auf 25:10 (43.’) davon.

Die C1 Jungs spielten dann das Spiel noch locker zu ende, sodass nach Abpfiff ein in der Höhe auch verdienter 28:14 Sieg zu Buche stand.

Durch eine starke Abwehr und Torhüterleistung und gutem Tempospiel nach vorne, war man an diesem Tag den Weinstädtern in allen Belangen überlegen. Weiter geht es nächste Woche in Wangen!

TVB C1: Hummel, Hamp; Frenz (3), Fröschle (6/1), Läpple (6), Eberle, Kraatz, Beurer (1/1), Keil (6), Rögner, Schreyer (3), Luithardt, Hoffmann (3).